Eisenschmiede RP


 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Hammer und Höhlen- das Magazin

Nach unten 
AutorNachricht
Gorowan



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 08.08.17
Ort : Eisenschmiede

BeitragThema: Hammer und Höhlen- das Magazin   Di Dez 11 2018, 22:23

In Kürze erscheint die neueste Ausgabe, es gibt bereits Gerüchte, doch die können wohl unmöglich stimmen, oder?

https://eu.forums.blizzard.com/de/wow/t/zwergen-gnomen-rp-geruchtekuche/4053/119
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorowan



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 08.08.17
Ort : Eisenschmiede

BeitragThema: Re: Hammer und Höhlen- das Magazin   Di Dez 11 2018, 22:23

Zitat :
Hammer und Höhlen
Das Magazin - Nr. 101

Weib des Monats
Bertha Hartkamp! Eine Zwergin aus Dun Morogh weiß die Widder zuzureiten.

Gesellschaft und Lebenart
Interview mit einer Kirin Tor - Magus Silianea Stillwasser über Eisenschmiede

Nachrichten und Handelskurse
Allianz verstärkt Einsatz in Stromgarde – Sturmsilbererz weiterhin gefragt!

Zitat :
Weib des Monats

Der wichtigste Bereich und damit die ersten zehn Seiten des Magazins sind diesen Monat angefüllt mit - selbstverständlich – anzüglichen Bildern einer recht stämmigen Bronzebartzwergin. Bertha Hartkamp, eine Widderzüchterin aus Dun Morogh, zeigt sich auf den ersten Seiten noch leicht bekleidet und in einladenden Posen bei der Stallarbeit. Was dem Zwerginnen-Liebhaber gerade noch Appetit machen soll, lässt auf den weiteren Seiten, in einer sauberen, mit Stroh ausgelegten Widderbox, dann auch zunehmend die Hüllen fallen. Der hungrige Leser wird nun kurz von einem recht zweideutigen Interview über Eisenschmieder Widder, ihrer Ausdauer und Zucht unterbrochen bis er auf den nächsten vier Seiten die Zwergin endlich unverhüllt und in einladen Posen im Stroh wiederfinden kann.

Zitat :
Kerl des Monats

Natürlich wird auch dem weiblichen Leser dieser Fachzeitschrift etwas geboten, wenn auch deutlich weniger und nicht auf dem Titelblatt beworben. Auf weiteren zwei Seiten finden sich Bilder eines entblößten und sichtlich gut gebauten Mannes aus dem Volk der Draenei, bei dem sich die Redaktion zumindest noch die Mühe gemacht hat seinen Namen (Markuda) zu nennen und bei den Bildunterschriften zu betonen, dass dieser Schmied zu jeder Zeit seinen Mann stehen kann. Was so mancher Leser, hoffentlich die Weiblichen, sicher mit einem amüsierten Grinsen kommentieren wird.

Zitat :
Gesellschaft und Lebensart

Der wohl zweitwichtigste Bereich enthält in diesen Monat einen leicht ausuferndes Essay eines pandarischen Braumeisters über die über Qualitätsunterschiede zwischen den Biersorten Donnerbräu und Gerstenbräu, welcher sich aber auf der Letzten seiner drei Seiten zu sehr in Fachschätzungen über die genaue Brauzeit und Dauer der beiden Biere verliert.

Nach einer Anzeige über das neuste Spitzhakenmodell aus Eisenschmiede, findet sich aber dann das auf der Titelseite angepriesene Interview mit Silianea Stillwasser


Zauberhaftes Eisenschmiede
Eine Unterhaltung mit Silianea Stillwasser


Heute reden wir mit Magus Silianea Stillwasser, der unscheinbaren Kirin Tor, die Eisenschmiede besonders durch Rat und Tat, wenn es um magische Probleme geht, bekannt ist.

Hammer und Höhlen (H&H): Wie gefällt es euch in Eisenschmiede?
Silianea Stillwasser (S): Eine wunderschöne Stadt, angefüllt mit ungeschliffenen, rohen und dickköpfigen Diamanten, aber ab und an bricht sich doch in ein paar von ihnen ein gewisses Licht und man bekommt einen kleinen Hoffnungsschimmer, das auch der größte Dickkopf mehr Herz hat, als er zugeben würde. Kurzum, hart aber herzlich.

H&H: Eisenschmiede ist bekannt für die direkte, ehrliche Art, wie ist es eurem Empfinden nach anders als andernorts?
S: Tatsächlich bevorzuge ich diese direkte Art, aber da seid ihr nicht ganz so alleine, bei meinen Reisen habe ich auch so manchen Nachtelfen kennengelernt, welche sich auch gerne als sehr direkt und ehrlich herausstellen, Menschen tragen untereinander ständig Masken und oft genug lässt das Benehmen zu wünschen übrig, auch wenn ich mich selbst davon nicht ganz ausschließen kann.

H&H: Gibt es eine Geschichte dazu, warum ihr gerade hier in Eisenschmiede lebt und wirkt?
S: Nun, weil ich es hier als lebenswert kennengelernt habe. Nach Eisenschmiede hat es mich beruflich verschlagen. Man gab mir eine Erste Stelle im Diplomatischen Corps, als Frischling und ich bin hiergeblieben. Zu meiner Wahlheimat wurde es dann erst mit den Jahren.

H&H: Eisenschmiede ist für Misstrauen gegenüber Magiern bekannt, wie empfindet ihr das, als "Betroffene"?
S: Tatsächlich habe ich dieses Misstrauen in gewisser Weise zu schätzen gelernt, es verschafft einer Person wie mir nicht nur Nachteile. Es sorgt für Sicherheit und ich als Betroffene muss eure Leser geradezu warnen, denn bei manchem Zwerg setzt auch mit der Zeit ein Gewöhnungseffekt ein, also immer wachsam bleiben, bei bösen Magierinnen wie mir.

H&H: Was würdet ihr jemandem als Rat mitgeben, der nach Eisenschmiede kommt?
S: Glauben sie nicht alles, was die Leute erzählen und versuchen sie die Nase nicht zu hoch zu halten, sie könnten sich den Kopf stoßen.

H&H: Schön gesagt. Möchtet ihr noch etwas sagen? Ansonsten finde ich, wäre das auch ein sehr schönes Schlusswort.
S: nun, da die Getränke des Abends auf sie gehen, freue ich mich über das Gespräch, auf ein nächstes Mal.

Also hören wir vielleicht noch mehr? Wir können uns auf weiteres freuen. Vielleicht sogar auf Persönlicheres.


Zitat :
Nachrichten und Handelskurse

Die nächsten drei Seiten sind angefüllt mit kurzen Nachrichtenmeldungen über die momentanen Geschicke der Allianz und Eisenschmiedes. Es dominieren leicht patriotische Meldungen über die Kriegsvorbereitungen in Kul Tiras und den Krieg im Arathi. Im Regionalteil findet sich außerdem das Wahlergebnis des Rates von Eisenschmiede, bei dem Theodin Steinfaust und Herr Xagran Runenwächter zu den neuen Ratsleitern ernannt wurden und eine Meldung zur Bierrationierung des Widders um einer möglichen Knappheit bei Belagerung vorzubeugen.

Auf den letzten zwei Seiten findet sich eine Zahlenstatistik über die Preisentwicklung von Sturmsilbererz innerhalb der Allianz und ein fragwürdiger Finanzvorschlag betreffend dieses Erzes, bei dem Wohl jeder selbst entscheiden muss, ob er investieren will oder es besser lässt.



Zuletzt von Gorowan am So Dez 23 2018, 22:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorowan



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 08.08.17
Ort : Eisenschmiede

BeitragThema: Re: Hammer und Höhlen- das Magazin   Mo Dez 17 2018, 22:04

Vorschau auf die Nächste Ausgabe: Freut euch auf scharfes, denn es wird heiß...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gorowan



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 08.08.17
Ort : Eisenschmiede

BeitragThema: Re: Hammer und Höhlen- das Magazin   Mo Jan 14 2019, 18:23

Zitat :
Hammer und Höhlen
Das Magazin - Nr. 102

Weib des Monats
Tatjana Härtner! SI:7 Agentin im staubigen Brachland!

Gesellschaft und Lebenart
Interview mit einer Bäckerin – Mjorna Steinflamme über heiße Öfen!

Nachrichten und Handelskurse
Allianz dominiert auf dem Schlachtfeld – Fischtransporte im Aufwind!

Zitat :
Weib des Monats

Die ersten zehn Seiten des Magazins sind diesen Monat wieder angefüllt mit der Schokoladenseite einer muskulösen und durchtrainierten Menschenfrau. Tatjana Härtner, die sicherlich gerade eben noch im Einsatz in Orgrimmar unterwegs war, posiert anfangs noch in voller Ledermontur, in der Nähe einer kleinen Oase im Staub des Brachlands. Auf den mittleren Seiten verflüchtigt sich die Lederrüstung dann aber Stück für Stück und zeigt uns, das Unterwäsche bei SI:7 Agenten im Einsatz wohl nicht zur üblichen Bekleidung gehört. Nur die beiden geschwungenen Kurzschwerter und das Savannengras lassen die Augen des Lesers etwas zappeln. Bevor es aber ans Eingemachte geht, wird die Bilderserie wieder einmal unterbrochen, von einem zweideutigen Interview, in dem Tatjana über ihren Kampfstil mit zwei Schwertern und den Nahkampf mit Orcs und ihren Reitworgen spricht. Erst danach kann sich der Leser an weiteren Bilder von Tatjana erfreuen, in denen sie sich komplett ungeschützt in der Oase räkelt und ihre Blick sicherlich nicht nur dort das Wasser zum Kochen bringen.

Zitat :
Kerl des Monats

Auch für die weibliche Kundschaft finden sich, auf weiteren drei Seiten, die Bilder eines Bronzbartzwerges. Dieser posiert, mit nicht viel mehr als seinem beachtlichen Bart und seiner Gebirgsjägerflinte bekleidet, vor und an einem frisch erlegten Bären im verschneiten Dun Morogh. Wer sich die Zeit nimmt oder die Augen von den Bildern lösen kann, findet kurz und knapp unter eben Diesen zumindest noch einen Namen (Grog Brackbart) und die felsenfeste Behauptung der Redaktion, das dieser Bronzebart Sie zuhause besser warmhalten würde, als ein Bärenpelz das jemals könnte.

Zitat :
Gesellschaft und Lebensart

Den ersten Teil der wohl zweitwichtigsten Rubrik füllt dieses Mal ein Bericht, in der sich ein Gnomischer Tierzüchter in ellenlangen Zahlkolonnen über die Vorteile seiner neu eingeführten Käfighaltung bei Legehennen auslässt, was er mit Produktions- und Auslastungszahlen aus den letzten drei Jahren belegt, bis auf die dritte Kommastelle genau. Der Redakteur mag es dem Leser wohl verzeihen, wenn so Mancher diese drei Seiten ausnahmsweise mal überspringt.

Nach einer Werbeanzeige für einen neuen ausgefeilten und perfekten Satz Gewindebohrer aus gnomischer Produktion folgt dann auch endlich das auf der Titelseite angepriesene Interview mit Mjorna Steinflamme.


Scharfe Torten, Heiße Öfen, dass alles ist heute unser Thema!
Ein Interview mit Mjorna Steinflamme


Heute geht’s um echt scharfe Torten, denn heute reden wir mit einer der außergewöhnlichsten Bäckerinnen Eisenschmiedes! Mjorna Steinflamme, die Kuchenmagierin und Inhaberin von „Flammende Kuchenmagie“

Hammer und Höhlen (H&H): Also Mjorna, wie kamt ihr zum Backen?
Mjorna Steinflamme (M): Herrje. Ich hatte in meiner Kindheit wirklich wenig. Wirklich SEHR wenig. Da meine Eltern frühzeitig verstorben sind und ich somit als Waise aufwuchs und außerdem ist, wie ihr bereits wisst der Schwarzfels nicht der freundlichste Ort. So kannte ich gutes Gebäck und Süßes wirklich gar nicht, bevor ich nach Eisenschmiede kam! Die Faszination kam also in Eisenschmiede auf. Schließlich war es mir wichtig, das Backen zu lernen, wobei ich bei Alice im Café gearbeitet habe und mir letztendlich viel selbst angeeignet habe… vor allem die verrückten Kreationen. Ich habe nächtelang die Küche im Ordenshaus blockiert um bloß die perfekten Geschmackswellen zu erschaffen.

H&H: Besonders bekannt sind eure Kreationen, die Dunkeleiseneinflüsse mit sich bringen, wie kamt ihr darauf und was macht das für euch aus?
M: Das sind die ersten Rezepte, die ich „erschaffen“ habe … einfach aus dem Grund: Ich bin trotz allem eine stolze Dunkeleisenzwergin und lebe in einer Gemeinschaft von Dunkeleisen. Gebäck ist aber leider oft nicht perfekt für unseren Geschmack abgestimmt, indem beispielsweise Kuchen stets viel zu süß sind. Das mag ich nicht. Deshalb habe ich meine Sulfuronwasserkuchen erschaffen, die vor allem unseren Klan gefallen sollen, aber auch unseren Geschmack an die Verbündeten näher bringen soll. Immerhin sind wir vollwertige Mitglieder und können unsere Einflüsse auch kulinarisch einbringen.

H&H: Somit bringt ihr das Feurige und die Schärfe also auch in die Esszimmer außerhalb des Schwarzfelsens?
M: Ganz genau! Feuer entsteht nicht hierdurch (sie deutet auf ihre rechte Hand) Nein! Feuer kann auch im Mund entstehen, indem man Schärfe und Feuer in die Speisen einbindet. Wir Dunkeleisen LIEBEN das Feuer und das eben auch beim Essen.

H&H: Man erlaube mir die Scherzfrage: Brauchen eure Kuchen dann auch höhere Backtemperaturen?
M: Nun ja… Die Kuchenmagierin beantwortet explizite Fragen nicht, sonst wäre es a nicht mehr die zauberhafte Kuchenmagie!

H&H: Also bleiben die Geheimnisse des Dunkeleisenklans wohl geheim und wer es wissen will, was es damit auf sich hat, muss wohl kosten, was ratet ihr jemandem, für den das Neuland ist?
M: Ich hab extra für die Sulfuronwasserkuchen bereits drei Schärfegrade anzubieten. Ich rate jedem, der sich an diese Schärfe herantrauen will mit dem niedrigsten Schärfegrad anzufangen… und stets eine Flasche Milch neben sich zu haben! Ich habe bereits Kunden gehabt, die direkt meinen Infernokuchen wollten und umgekippt sind. Ich warne stets jeden, dass der schärfste Kuchen sogar aus Dunkeleisenzwergen eine Träne herausquetschen kann! Man sollte kontinuierlich scharfes essen, aber nie so, dass man nur weint. Das bringt nichts. Lieber langsam und kontrolliert an die Schärfe gewöhnen ist mein Rat!

H&H: Also bietet ihr zum Heulen guten Kuchen und macht es somit auch möglich, für die harten Kerle wieder gesellschaftstauglich, Milch zu trinken!
M: (lacht) Sozusagen, wobei ich, wenn ich böse wäre etwas dazu sagen würde… was ich aber nicht tun werde!

H&H: So, nun zum abschließenden Teil: Was möchtet ihr den Lesern noch mit auf den Weg geben?
M: Es wäre schön, wenn sich all unsere Verbündeten besser miteinander verstünden. Essen und Kuchen sind oft bereits eine Möglichkeit, etwas mehr über das andere Volk zu erfahren und so soll sich jeder mal herantrauen und auch feurige Kuchen der Dunkeleisen testen! So erfährt man auch einiges über das jeweilige Volk und etwas, was einem sonst für immer verwehrt bleibt!


Zitat :
Nachrichten und Handelskurse

Die Nachrichtenmeldungen auf den letzten drei Seiten informieren über die momentanen Geschehnisse der Allianz und Eisenschmiedes. Wie in den letzten Ausgaben auch meldet man die erfolgreichen ersten Übergriffe der 7. Legion auf Zuldazar und die selbstverständliche ebenso erfolgreichen Verteidigungseinsätze in Kul Tiras gegen die Horde. Verlustmeldungen und Rückschläge werden nur ganz dezent und zurückhaltend in den Randmeldungen erwähnt. Der Regionalteil befasst sich kurz aber prägnant mit dem Rückzug der Donnergreifen aus dem Rat von Eisenschmiede und einem Lawinenrutsch, der möglicherweise noch zu Problemen auf dem Nordpass nach Loch Modan führen kann.

Auf den letzten Seiten finden sich die Handelskurse, die sich dieses Mal primär mit dem Im- und Export von Fischspezialitäten von und nach Kul tiras beschäftigen. Wer dort also in den Handel einsteigen will ist heute mal bestens Informiert oder er denkt daran, das Zahlen aus der Vergangenheit kein Garant für Gewinne in der Zukunft sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hammer und Höhlen- das Magazin   

Nach oben Nach unten
 
Hammer und Höhlen- das Magazin
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hydrogen Magazin (12/11 - 01/12)
» Hammer^^
» Ausgabe 05/2012 des offiziellen Sims-Magazins ab heute erhältlich
» Sims 3 Tauchbezirke mit Schatzkisten und Unterwasserhöhlen
» Mäuse gehen wählen....

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eisenschmiede RP :: Eingangshalle :: Zwerge & Gnome :: Zwergen-RP-
Gehe zu: