Eisenschmiede RP


 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luzula



Anzahl der Beiträge : 658
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Fr Aug 19 2016, 16:49

Hallo zusammen!

Auf Wunsch steht dieser Thread nun zur Verfügung, um über den Rat von Eisenschmiede zu diskutieren. Nur angemeldete Nutzer sollten (in der Theorie) dies hier lesen können und keine unangemeldeten Gäste. Smile

Worum geht es?
Der Rat von Eisenschmiede benötigt für sein altes Gerüst mal wieder eine Renovierung der Fassade. Die gegenwärtigen/alten Statuten und Regeln könnt ihr im Offiziellen Thread einmal nachlesen, sowie dann hier die eigenen Gedanken, Ideen und Vorschläge einzubringen!

Liebe Grüße,
Luzula


P.S: Noch kann es jeder lesen, denn ich (leider) noch ein bisschen unfähig es richtig einzustellen und der Administratorenbereich ist langsamer als eine Schildkröte mit gebrochenen Beinen. *seufzt* Aber der Thread steht schonmal - nicht, dass man glaubt, ich hätte es vergessen. Lediglich das Forum ärgert mich seit Tagen vehement und lässt mich kaum etwas ändern, weil die Verbindung zum Server ständig die Zeit überschreitet. Narf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Brumling

avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 26.10.15

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Fr Aug 19 2016, 17:28

Mein Vorschlag war ja ein gewisses Protokol abzuspuhlen.

-Begrüßung der Anwesenden Vertreter und der Besucher des Rates. Dann weißt er für alle Anwesenden auf die Regeln des Rates hin und droht mit zur Widerhandlung einem Ausschluss des Rates und entfernung durch die Ratswachen. (Diese stellt das Militär bzw. jeder Ratsplatz stellt auch eine "EhrenWache" nur für den Rat ab. Für den Rat unterstehen diese nur dem Ratsleiter.

-Der Ratsleiter befragt nun die Ratsmitglieder nacheinander nach Neuigkeiten und solch Dinge (Das sollte in der Regel schon etwas Zeit schinden). Jeder Ratsmitglied sagt brav seine Worte die es zu sagen gibt. Ob Gleich darauf Fragen an Betreffende gestellt werden sollte muss man sehen oder ob man die Fragerunde im Anschluss macht.

-Sind die Ratsmitglieder durch können Ratsfremde-/freunde Ihre Fragen oder gar Anliegen vortragen. Reinfolge legt der Ratsleiter fest. Die Anträäge wer im Rat vorsprechen möchte sollte erste eine Woche vor dem Rat einzusenden bzw IC mit dem Ratsleiter besprochen werden. (Ratsmitglieder brauchen kein solchen Antrag stellen da sie so oder so ihr Sprachrecht inne haben)

-Dann sollte man auch gesittet durch sein.

PS Vieleicht sollte man den Ratssprecher noch einen zweiten Mann an die Backe stellen der die Wortmeldungen mit beobachtet bzw Flüstereien über ihn laufen und der gibt das so weiter das der Ratsleitende entlastet wird.

Klingt schon etwas voll so abver noch mehr anabund wegmeldungen würd ich weglassen damit es nicht zu politisch wird wie im Realen Leben sondern immernoch ein Spiel bleibt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niffin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 03.07.12

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Fr Aug 19 2016, 19:30

Um mich auch mal zu melden, wo hier schon so Reformwille herrscht:

Ich hatte mir nach dem letzten Rat eigentlich vorgenommen das auch mein letzter sein zu lassen. Ich fand es immer toll, dass wir den Rat haben, aber ich hatte so gut wie nie den geringsten Spaß dabei. Wenn ich da bin verliere ich schnell das Interesse und mache nebenher andere Dinge, sodass ich meinem Char in den wenigen Momenten in denen es vielleicht mal relevant wäre nicht gerecht werde.

Ich habe selten mit jemandem geredet der es nicht stinklangweilig fand. Und ich habe selten vom Rat etwas für mein RP gewonnen. Ich weiß einfach nicht mehr warum ich persönlich dahin gehen sollte.

Neben den Diskussionen über Details, die selten irgendwen außer den Diskutanten interessieren und die sich über Stunden strecken können, ist die Informationsdichte so klein, dass ich in einen Forenpost von wenigen Zeilen eigentlich immer den ganzen Rat zusammenfassen könnte. Und während es auf dem Papier wirklich gut klingt Plots in der Gruppe ankündigen zu können und andere einzuladen, vertrauen sich die wenigsten ooc genug um das ohne deutlich mehr ooc-Information in Erwägung zu ziehen. Plots klingen von außen oft sehr seltsam, wenn sie etwas anderes als gewöhnliche Alltagstätigkeiten beinhalten und es wird ein gewisses Vertrauen in die Spielleitung gebraucht um das hin zu nehmen.
Der Magier letztes Mal war dabei durchaus ein beispiel für mich. Er berichtete von Dingen die ic herausgefunden wären, von Texten die von "Schiffen" der Dämonen sprechen... und die Reaktion war sofort ihm jede Glaubwürdigkeit abzusprechen und es Spoiler zu nennen. Das hing natürlich mit anderen Eigenheiten seines Auftretens zusammen, aber Andere Plotangebote werden eben nicht raus geworfen sondern nur ignoriert oder klein geredet, ic wie ooc. Ohne dass man sich ooc schon abgesprochen hat sehe ich auf dem Rat wenig Chancen einen Plot zu verkaufen und tatsächlich Anklang zu finden.

Und das sind die strukturelleren Probleme, bei denen eine strengere Diskussionsordnung oder Themenabfolge nichts ändern wird. Ich habe hier leider auch nichts konstruktiveres beizutragen, ich weiß nicht, wie man da ran gehen könnte um das zu verbessern. Bessere ooc-Kommunikation im Vorfeld mag helfen, wird aber nicht auf Dauer kommen. Mehr gemeinsame Aktivitäten außer dem Rat die die verschiedenen Spielergruppen zusammenbringen würden bestimmt helfen, wurden aber auf verschiedene Weise schon ohne langfristigen Erfolg versucht.

Ich hoffe das kommt jetzt nicht nur als Gejammer herüber, aber ich dachte mir dass es für die offene Diskussion wichtig sein könnte.


_________________
Wiki-Eintrag zu Niffin
Wiki-Eintrag zu den Wahrern des Gnomischen

Ein Gnom aus Gnomeregan, der gegen die Seinen handelte, war eine Unmöglichkeit, ein Zufall, eine unausdenkbare Anomalie. Im Gegensatz zu den Zwergen gab es in der Geschichte der Gnome keine Fälle von inneren Gewaltakten. Ihre Vergangenheit war frei von Kriegsherren und gewalttätigen Fraktionen. Gnome bekämpften einfach keine Gnome. In einer Welt voller Löwen, Tiger, Furbolgs und Großer Leute musste sein Volk sich aufeinander verlassen können. Das verstand sich von selbst. [Gelbin Mekkadrill: Kurzer Prozess]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Baldulf Blutbringer

avatar

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 25.06.13
Alter : 27
Ort : Hamburg

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Fr Aug 26 2016, 01:45

@Niffin schrieb:
strukturelle Probleme, bei denen eine strengere Diskussionsordnung oder Themenabfolge nichts ändern wird.

Das ist auch meine Meinung.


Ich habe es während des Gesprächs letztens im Raid schon benannt, aber ich führe es hier noch mal aus. Der Rat hat ein großes Potenzial, selbstverständlich, aber was wir die daraus gemacht haben ist an manch einem Abend mehr als ärgerlich.

Ich sehe das ein wenig anders als Niffin, ich habe immer sehr viel Spaß am Rat gehabt und konnte eine mänge Rp daraus ziehen, liegt vermutlich an Baldulfs Art sich überall einzumischen oder einfach weil die Tränen ein sehr breit gefächertes Angebot wahrnehmen können. ABER, und das ist für mich der größte Knackpunkt am Rat: Er scheint außer an diesem einem Abend im Monat nicht zu existieren, er fängt Montag 19:45 an, endet um 23:00. Davor und danach ist er eigentlich nicht relevant. Die Ratsmitglieder haben sich das letzte Mal vor Urzeiten (zwei Jahren?) hinter verschlossenen Türen getroffen und tatsächlich auch mal etwas mehr über die Themen geredet haben als das grobe "Wer-Wie-Was-Nächster"-Spiel das sich eingebürgert hat.

Was kann man tun?

- Wie wäre es zum Beispiel mit einem zweiten Ratsabend, allerdings nur für die Ratssprecher. Das kann gerne ein Besuch beim jeweiligem Ratssprecher des Monats sein, oder man ärgert Auraxa im Widder. Dort kann man im Zweifel auch als nicht Ratsmitglied ein paar Worte erhaschen und nach draußen tragen. (Je nach Thema natürlich)
- Der Platz als Ratsmitglied sollte mehr wert beigemessen werden und ein wenig mit Leben ausgeschmückt werden. Die Leute sollten sich vielleicht tatsächlich mal etwas Zeit nehmen um auch selbst neue Themen anzubringen ohne das erst jemand ein Thema an den Rat heran trägt. (Baldulf hätte z.b. die Verwüstung der Bäckerei und des Cafés angesprochen.) Das kann dann aber jeder sehen wie er möchte, ich würde jetzt nicht erwarten das Brumling sich für einen Dunklen einsetzt, aber z.b. der Brumling sich für Wildhammer einsetzt die nicht zur Gilde gehören. (Wer ein besseres Beispiel findet darf mich gerne verbessern)
- Vielleicht kann man auch ein wenig mehr Rp um den Rat herum bieten. Aufgaben die Verteilt werden können am Abend selbst oder davor. Z.b. (1.) einige Zwerge die den Ratssaal vorbereiten müssen, Zwerge die sich eine Strafe eingefangen haben, wegen zechprellerei oder eine Prügelei. (2.) Zwerge die außerhalb des Rates, weiter weg vom Saal Rp an bieten, das einfachste in dem Fall tatsächlich einfach mal Wasser oder ein Würstchen, so ein Ratsabend kann sehr durstig machen. (3.) Protokollanten, Platzordner, Fachidioten (grade wenn wieder Kirin Tor Nasen da sind, oder irgendjemand der uns das Gefasel tatsächlich mal bestätigen kann, damit wir es nicht jedes mal aus Unwissenheit als unglaubwürdig abstempeln. ;P ), Freiwillige Wächter, Presse, Gerüchteverbreiter, etc.

Ich bin der Meinung, selbst wenn ihr nun den Abend durch strukturiert, attraktiver wird der Rat nicht - an sich möchte ich den Kern des Rates nicht verändern, weil ein Rat nun mal langweilig ist und nicht für jeden so einfach zu verstehen. Aber man darf das Rp dort gerne mal heraus tragen, oder das Außen rum ein wenig aufputzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 29
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Fr Aug 26 2016, 09:51

Ja, wir Fachidioten. Laughing fast den Thread vergessen. Aber nur fast.

Ich habe mir auf ca. drei Dutzend Notizzetteln schon Anmerkungen zu den Regeln des Rates gemacht, komme nur einfach nicht dazu, das alles einmal aufzusetzen.  Ich merke irgendwie im Rahmen der Legion-Plots das ich, für zwei Wochen dauerploten jeden Abend am Stück durch, nicht mehr gemacht bin. Aber egal.

Ich wollte nur einmal Anmerken,  dass ich Niffin und Baldulf beide verstehe und auch selbst zeitweise eine Ähnliche Haltung wie Niffin zum Rat hatte.  Char hingestellt - Chatlog an - semi afk - hin und wieder mal geguckt ob der eigene Name fällt - Feierabend - kurz Log überflogen ob irgendetwas interessantes dabei war - Schluss. So inzwischen sehe ich das aber etwas anders. Und tendiere mehr in Baldulfs Richtung.  Denn man muss festhalten.  Der Rat ist momentan das letzte stetige Event in Eisenschmiede das noch regelmäßig ausgerichtet wird.  (Widder und Cafe ausgenommen) Und vor allem: dieses Event holt alle nennenswerten Gilden dieser Community samt einem Großteil ihrer Mitglieder immer noch an einen Tisch und gerade das muss erhalten bleiben.  Und ich denke auch das man eben jenes besser erhalten kann, wenn man das drumherum in Wallung bekommt. Es darf halt nicht wie Baldulf schon erwähnte um 19:45 anfangen und um 23:00 Uhr aufhören.

Ich muss jetzt aber schon wieder weiter und werde am Wochenende mal meine Sammlung zusammentragen und hier posten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 29
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Sa Aug 27 2016, 22:54

So, Rechtschreibung und Grammatik habe ich einfach mal ignoriert und hier alles stumpf reingetippt.

Hier mal ein paar Ideen zu Regularien die den Rat betreffen könnten. Ausserdem werden den Ratsmitgliedern dadurch mehr Rechte zugesprochen.

Und ich gebe zu mich später einfach mal beim Sinn und Zweck der Regeln etwas verrannt zu haben. Aber lest einfach selbst und schreibt etwas dazu.

Die Rechnung für das Beratungshonorar lasse ich aus Dalaran gesondert zuschicken. Very Happy


Vorschläge für Regularien zum Rat von Eisenschmiede

- Der Sprecher des Rates von Eisenschmiede hat eine neutrale Position allen Parteien Eisenschmiedes gegenüber zu Wahren. Seine Aufgabe ist es durch den Rat zu führen, diesen zu moderieren, Streitigkeiten im Sinne aller Parteien zu schlichten und dafür zu sorgen, dass der Ablaufplan eingehalten wird. Bei Streitigkeiten unter Ratsmitgliedern, die während des Rates ausgetragen werden, hat der Sprecher des Rates das letzte Wort.

- Momentan wird der Posten der Ratssprechers rotierend immer abwechselnd von einem Ratsmitglied besetzt. Während dieser Zeit darf ein anderes Mitglied seiner Gemeinschaft den Posten des Ratsleiters in Vertretung besetzen.

- Als Wachmannschaft werden für den Entsprechenden Sitzungsabend mindestens Zwei Personen aus den Gemeinschaften, die einen Platz im Rat innehalten herangezogen. Sie dürfen nicht aus der Gemeinschaft stammen, die den Ratssprecher stellt. Sie müssen sich ebenso wie der Sprecher zu vollständiger Neutralität verpflichten und sind während dieser Zeit voll an die Einhaltung der Eisenschmieder Gesetze gebunden. Welche Personen aus welcher Gemeinschaft zur Wache herangezogen werden, haben die Ratsmitglieder unter sich abzustimmen.

- Jeder Einwohner Eisenschmiedes und auch jeder Besucher der Stadt ist eingeladen den Rat zu besuchen und sich an den Diskussionen zu beteiligen, solange dies in einer ordentlichen und angemessenen Wortwahl passiert.

- Das Erbitten einer Wortmeldung oder Frage zum jeweiligen Gesprächsthema ist durch Handmeldung dem Sprecher anzuzeigen. Dieser wird den Sprecher dann zeitnah zum Thema aufrufen.

- Während einer Ratssitzung werden keine neuen Anträge mehr angenommen.


- Anträge sind zeitig vor der nächsten Ratssitzung an ein Ratsmitglied heranzutragen und Diesem vorzulegen. Dieses Ratsmitglied hat zu entscheiden ob der Antrag beim Rat vorgetragen werden darf und hat diesen Antrag auch vor dem Rat zu unterstützen. Sollte der Antrag abgelehnt werden, hat der Antragssteller das Recht, seinen Antrag auch bei anderen Ratsmitglieder vorzulegen und diese um Unterstützung in seinem Vorhaben zu bitten.

- Anträge von Ratsmitgliedern müssen dem Sprecher des Rates zur Kontrolle des Inhaltes vorgelegt werden.

- Jeder Sprecher hat sein Anliegen, sofern es zugelassen wurde, ordentlich und verständlich darzulegen.

- Anträge einer Gruppierung, betreffend einer Aufnahme in den Rat, sind auf selben Wege wie andere Anträge an den Rat heranzutragen.

- Ein Antrag auf Aufnahme in den Rat ist mit einer Abstimmung aller Ratsmitglieder zu beschließen. Eine einfache Mehrheit reicht für die Aufnahme aus.

- Bei Aufnahme sind neue Ratsmitglieder und in ihrem Namen auch alle Mitglieder ihrer Organisation, Gemeinschaft, Partei oder ähnlicher Gruppierung, auf ihre Treue und Loyalität zum Rat der Drei Hämmer, dem Rat von Eisenschmiede und der Bevölkerung Khaz Modans einzuschwören und darauf, in ihrem besten Sinne zu handeln. Gnome dürfen als Alternative zum Rat der Drei Hämmer auf das Wohl des Gnomischen Volkes und ihres Hochtüftlers eingeschworen werden.

- Ratsmitgliedern ist es jederzeit selbstständig möglich aus dem Rat auszutreten und ihre Teilnahme zu beenden. Das Ausschließen eines Ratsmitglieds und seiner Gemeinschaft, aus dem Rat, ist nur den Anderen Ratsmitgliedern erlaubt, es muss dazu eine Abstimmung des Rates erfolgen, das Ergebnis hat einstimmig zu erfolgen.

- Ratsmitgliedern oder ihren Vertretern ist das Tragen von Waffen während des Rates erlaubt.

- Bei allen weiteren Gästen, Teilnehmern, Zuschauern und ähnlichen Personen wird das Tragen von Waffen während einer Ratssitzung geduldet. Der Rat hält sich das Recht vor, dieses geduldete Recht jederzeit zu widerrufen.

- Dem Sprecher oder den Ratsmitgliedern steht es frei Einzelpersonen aus dem Rat entfernen zu lassen, sofern eine Bedrohung des Rates oder seiner Besucher vorliegt.

- Bei Störungen erhält der Störende eine Ermahnung vom Sprecher des Rates oder einem Ratsmitglied, sollte dieser nicht folgegeleistet werden können eben jene den Störenden von der Ratssitzung ausschließen. Die Anzahl der Ermahnungen bis zum Ausschluss obliegt den Ratsmitgliedern.

- Der Rat behält es sich vor Einzelpersonen auch längerfristig von Ratssitzungen auszuschließen, dazu ist eine Abstimmung der Ratsmitglieder notwendig, eine einfache Mehrheit reicht aus.

- Der Rat behält es sich vor auch ganze Organisationen von den Ratssitzungen auszuschließen. Dazu ist vorher eine kleine Versammlung in einem geschlossenen Raum durchzuführen um das für und wider dieses Ausschlusses zu beraten. Dazu sei auch der aktuelle neutrale Sprecher einzuladen und eventuelle Berater. Die folgende Abstimmung über den Ausschluss muss einstimmig erfolgen.

- Einzelpersonen kann das geduldete Recht auf das Tragen einer Waffe kurzfristig für die laufende Ratssitzung von den Ratsmitgliedern oder dem Sprecher entzogen werden.

- Einzelpersonen kann das geduldete Recht auf das Tragen von Waffen längerfristig auch für folgende Ratssitzungen von Ratsmitgliedern oder dem Sprecher entzogen werden. Dies wird durch die Ratsmitglieder per Abstimmung festgestellt. Eine einfache Mehrheit ist hierzu erforderlich.

- Das Anwenden von Magie in jeglicher Art und Weise ist während der Ratssitzungen untersagt.

- In Individuellen Einzelfällen können der Sprecher oder die Ratsmitglieder die vorherige Regelung betreffend des Anwendens von Magie für Einzelpersonen aufheben, so wie sie es in einer Angelegenheit des Rates für Notwendig erachten und der Anwender sein Eignung im Umgang mit Magie nachweisen kann.

- Beispiel für den Nachweis der Eignung: Person befindet sich im Rang eines geprüften Magiers und kann dieses Nachweisen. Alternativ: Mitglied ein der folgenden Institutionen: Magiersanktums Sturmwind / Kirin Tor.

- Das Erheben einer Waffe während einer Ratssitzung gegen einen anderen Teilnehmer der Ratssitzung ist nicht gestattet.

- Das Erheben einer Waffe, um das Eigene oder das Leben eines Anderen, vor Schaden zu bewahren ist erlaubt. (Situation der Selbstverteidigung)

- Das Wirken von nicht tödlicher Magie, um das Eigene oder das Leben eines Anderen vor Schaden zu bewahren ist erlaubt. Hierunter fallen keine Sprüche, die

1. in jedweder Art und Weise einen Angreifer körperlich schaden können
2. den Geist des Angreifers nachhaltig schaden können
3. die Ehre des Angreifers verletzen können
4. den bekannten verbotenen magischen Künsten entsprechen.

Der Rat behält sich vor, auch im Falle einer Selbstverteidigung, das Wirken des Magieanwenders nachträglich zu beurteilen, beurteilen zu lassen und falls sein Wirken als Vergehen gewertet werden sollte, darüber zu urteilen.

- Als Waffe im Sinne dieser Regelung gelten alle Physischen Gegenstände, mit denen es möglich wäre die Physische oder Geistige Gesundheit einer Person nennenswert und nachhaltig zu schädigen. Dazu zählen auch:

1. Stäbe und Gehhilfen von Person unabhängig ihres Alters und ihrer Konstitution.
2. Flaschen, Phiolen und ähnliche Behältnisse aus Glas und Ton
3. Brennbare Flüssigkeiten und Pülverchen, Kraftkerne, Phlogistenphiolen.
Ein Humpen, Krug oder ähnliches klassisches Trinkgefäß des Zwergischen Volkes im Sinne dieser Regelung gilt nicht als Waffe.
- Das Schleudern oder werfen eines leeren Humpens, Krugs oder ähnlichen klassischen Trinkgefäßes des Zwergischen Volkes ist geduldet.
- Das Schleudern oder werfen eines vollen Humpens, Krugs oder ähnlichen klassischen Trinkgefäßes des Zwergischen Volkes ist verboten.
- Das vorsätzliche Ausgießen oder verschütten des Inhaltes eines Humpens, Krugs oder ähnlichen klassischen Trinkgefäßes des Zwergischen Volkes ist verboten.
- Sollte sich, während des Vorgangs des Schleuderns oder Werfens, der Inhalt eines Humpens, Krugs oder ähnlichen klassischen Trinkgefäßes des Zwergischen Volkes, von alleine aus dem Gefäß entleeren, wird das Gefäß während des gesamten Vorgangs des Werfen oder schleudern, als voll bewertet.

- Das Werfen von Schuhen, Stiefeln, Rüstungsteilen, Kleidungsstücken und/oder Wäsche, bei denen der Beworfene selbst bei einem Treffer keine Nennenswerten Verletzungen zu erwarten hat, ist erlaubt.

- Das konsumieren von Nahrungsmitteln und/oder Getränken während einer Ratssitzung wird geduldet, soweit sich daraus keine Störungen für den Ablauf der Ratssitzung ergeben. Hierbei wird vor allem auf Geräusche verwiesen, die durch angetrunkene Personen oder das konsumieren selbst entstehen können.

- Sollte eine Person den Sitzungsaal durch oder während des Konsumierens von Nahrungsmitteln und/oder Getränken verschmutzen, behält sich der Rat das Recht vor, diese Person für Säuberungsarbeiten heranzuziehen oder ihr die Kosten für die Säuberung in Rechnung zu stellen.

- Das Anpreisen und Verkaufen von Nahrungsmitteln und/oder Getränken während der Ratssitzung ist zu Unterlassen.

- Haustiere, Tierische Begleiter und Reittiere sind im Sitzungssaal nicht erwünscht und vor dem Rat anzubinden oder in den Stallungen Eisenschmiedes unterzubringen. Der Rat behält sich vor etwaige Tiere aus dem Saal entfernen zu lassen oder auch das Mitbringen diverser Tiere für Einzelpersonen zu gestatten. Wenn es als nötig erachtet werden sollte.

- Andere Mechanische Begleiter, Magische Familiare oder hier nicht aufgezählte Arten sind entweder gleich zuhause zu lassen oder während der Ratssitzung anderweitig auszuschalten, zu demontieren oder ruhigzustellen um eine Störung des Rates zu vermeiden. Der Rat behält sich vor entsprechende Personen von der Entsprechenden Ratssitzung auszuschließen, sollte dem nicht folgegeleistet werden.

Damit Gute Nacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 29
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   So Aug 28 2016, 10:29

@Baldulf Blutbringer schrieb:
Was kann man tun?
Dazu hab ich auch noch eine Kleinigkeit.

@Baldulf Blutbringer schrieb:
Ich bin der Meinung, selbst wenn ihr nun den Abend durch strukturiert, attraktiver wird der Rat nicht - an sich möchte ich den Kern des Rates nicht verändern, weil ein Rat nun mal langweilig ist und nicht für jeden so einfach zu verstehen. Aber man darf das Rp dort gerne mal heraus tragen, oder das Außen rum ein wenig aufputzen.

Erstmal dieser Punkt.
Ja, seien wir Ehrlich, am Ende ist und bleibt es Politik und einfach zusehen ist und bleibt, je nach Interesse des Einzelnen für das Thema, nun mal mehr oder weniger Langweilig. Da bringen auch mehr Struktur oder erweiterte Regeln nichts.

@Baldulf Blutbringer schrieb:

- Wie wäre es zum Beispiel mit einem zweiten Ratsabend, allerdings nur für die Ratssprecher. Das kann gerne ein Besuch beim jeweiligem Ratssprecher des Monats sein, oder man ärgert Auraxa im Widder. Dort kann man im Zweifel auch als nicht Ratsmitglied ein paar Worte erhaschen und nach draußen tragen. (Je nach Thema natürlich)

Schöne idee, da kann dann auch einfach mal jemand aus dem Gemeinen Volke dazwischen quatschen. Oder der Widder wird einfach mal gesperrt für die Ratsmitglieder, damit diese sich von Auraxa persönlich bewirten lassen können, währenddessen eine Vertretung draußen das Bier verteilt und der Bürger vor der Tür seinen Kurzen kippen muss. Ist jetzt etwas überspitzt, aber du wolltest ja die Ratsmitglieder etwas hervorheben Baldulf.

@Baldulf Blutbringer schrieb:

- Der Platz als Ratsmitglied sollte mehr wert beigemessen werden und ein wenig mit Leben ausgeschmückt werden. Die Leute sollten sich vielleicht tatsächlich mal etwas Zeit nehmen um auch selbst neue Themen anzubringen ohne das erst jemand ein Thema an den Rat heran trägt. (Baldulf hätte z.b. die Verwüstung der Bäckerei und des Cafés angesprochen.) Das kann dann aber jeder sehen wie er möchte, ich würde jetzt nicht erwarten das Brumling sich für einen Dunklen einsetzt, aber z.b. der Brumling sich für Wildhammer einsetzt die nicht zur Gilde gehören. (Wer ein besseres Beispiel findet darf mich gerne verbessern)

Auch wenn ich den Rat jetzt nicht zum Gericht werden lassen möchte, so könnte der Rat sich kurz vor versammelter Mannschaft aufstellen und Freiwillige um Aufklärung entsprechender Fälle bitten. Siehe dazu Verwüstung von Bäckerei, Verwandeln von Worgen in Hühnchen auf offener Straße, irgendwelches Herumgezauber im Widder, etc etc pp. Theoretisch könnte der Rat auch eine der Teilnehmenden Gemeinschaften zur Aufklärung und/oder Stellungnahme heranziehen und die betreffende Person darf dann vor versammelter Mannschaft Rede und Antwort stehen, obwohl das nun schon wieder sicher für Einzelne ein Kritisches Thema werden könnte. (OOC Absprache nicht vergessen)

@Baldulf Blutbringer schrieb:

- Vielleicht kann man auch ein wenig mehr Rp um den Rat herum bieten. Aufgaben die Verteilt werden können am Abend selbst oder davor. Z.b. (1.) einige Zwerge die den Ratssaal vorbereiten müssen, Zwerge die sich eine Strafe eingefangen haben, wegen zechprellerei oder eine Prügelei. (2.) Zwerge die außerhalb des Rates, weiter weg vom Saal Rp an bieten, das einfachste in dem Fall tatsächlich einfach mal Wasser oder ein Würstchen, so ein Ratsabend kann sehr durstig machen. (3.) Protokollanten, Platzordner, Fachidioten (grade wenn wieder Kirin Tor Nasen da sind, oder irgendjemand der uns das Gefasel tatsächlich mal bestätigen kann, damit wir es nicht jedes mal aus Unwissenheit als unglaubwürdig abstempeln. ;P ), Freiwillige Wächter, Presse, Gerüchteverbreiter, etc.

Da fällt mir jetzt ad hoc nicht mehr wirklich viel zu ein, daher werde ich jetzt erstmal noch etwas die Sonne genießen und frische Luft schnappen, danach kommen einem ja meist noch ein paar Ideen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Duergrim

avatar

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 02.08.12

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   So Aug 28 2016, 10:37

Stillwassers Regeln finde ich sind so weit völlig in Ordnung und von nutzen, einzige der Teil der Magie wirkt mir zusehr im Kirin Tor Style.

Das Anwenden von Magie in jeglicher Art und Weise ist während der Ratssitzungen untersagt. (Fällt weg, wie sollten wir es Kontrollieren? Tongreth wird keine Kirin Tor Überwachung zustimmen ic)

- In Individuellen Einzelfällen können der Sprecher oder die Ratsmitglieder die vorherige Regelung betreffend des Anwendens von Magie für Einzelpersonen aufheben, so wie sie es in einer Angelegenheit des Rates für Notwendig erachten und der Anwender sein Eignung im Umgang mit Magie nachweisen kann. (Siehe oben. Es sollte allgemein gelten das Besucher keine Magie zu wirken haben.)
- Beispiel für den Nachweis der Eignung: Person befindet sich im Rang eines geprüften Magiers und kann dieses Nachweisen. Alternativ: Mitglied ein der folgenden Institutionen: Magiersanktums Sturmwind / Kirin Tor. (Nein. Wir sind Zwerge und keine Menschen. Weder das Sanktum noch die Kirin Tor haben die Rechte (auch wenn sie sicherlich meinen sie hätten sie Twisted Evil ) zu bestimmten wer bei uns als Magier zählt.


- Das Wirken von nicht tödlicher Magie, um das Eigene oder das Leben eines Anderen vor Schaden zu bewahren ist erlaubt. Hierunter fallen keine Sprüche, die

1. in jedweder Art und Weise einen Angreifer körperlich schaden können
2. den Geist des Angreifers nachhaltig schaden können
3. die Ehre des Angreifers verletzen können
4. den bekannten verbotenen magischen Künsten entsprechen. (Kritisch, Schattenmagie ist bei den Dunkeleisen ne offene Sache. Alleine jetzt beim PreEvent laufen Schattenzauberer der Dunkeleisen rum. Nekromantie und Dämonenbeschwörung sollte dennoch wegfallen.)

Der Rat behält sich vor, auch im Falle einer Selbstverteidigung, das Wirken des Magieanwenders nachträglich zu beurteilen, beurteilen zu lassen und falls sein Wirken als Vergehen gewertet werden sollte, darüber zu urteilen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 29
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   So Aug 28 2016, 11:48

@Duergrim schrieb:
Stillwassers Regeln finde ich sind so weit völlig in Ordnung und von nutzen, einzige der Teil der Magie wirkt mir zusehr im Kirin Tor Style.

Hehe.... Cool ..Ich nehm das mal als Kompliment

ich äussere mich mal zu den anderen Punkten, ich habe da das Gefühl da geht etwas unter oder wir reden aneinander vorbei.

@Duergrim schrieb:
Das Anwenden von Magie in jeglicher Art und Weise ist während der Ratssitzungen untersagt. (Fällt weg, wie sollten wir es Kontrollieren? Tongreth wird keine Kirin Tor Überwachung zustimmen ic)

Sollte nicht wegfallen, sondern ist wirklich als Grundlegende Regel gedacht, ob man es kontrolliern kann oder nicht ... und ob und wer es ... auf wie und welche Weise ... kontrolliert tut hierbei nichts zur Sache.. Dieser Punkt ist wirklich als Grundregel gedacht, wie sie bisher ja auch schon bespielt wird. Magie während des Rates ist verboten. Punkt. Wie du es weiter unten schon sagst. Allgemein und vollumfassend sollte niemand dort Magie wirken. Trotzdem muss dies kurz schriftlich festgehalten werden.

@Duergrim schrieb:

- In Individuellen Einzelfällen können der Sprecher oder die Ratsmitglieder die vorherige Regelung betreffend des Anwendens von Magie für Einzelpersonen aufheben, so wie sie es in einer Angelegenheit des Rates für Notwendig erachten und der Anwender sein Eignung im Umgang mit Magie nachweisen kann. (Siehe oben. Es sollte allgemein gelten das Besucher keine Magie zu wirken haben.)

Dies ist für den Ausnahmefall gedacht. Soweit ich mich Entsinne haben die meisten Ratsmitglieder nicht nennenswert Ahnung von Magie. Ausgenommen natürlich der Flammenhort und eventuelle Einzelcharaktere in anderen teilnehmenden Gilden. Hier ist wirklich nur der Einzelfall angedacht in dem der Rat eventuell einen Person der magischen Künste benötigt um, zum Beispiel...Achtung nur als Beispiel....etwas identifiziern zu lassen. Das kann natürlich auch nach dem Rat in einer gesonderten Sitzung passiern. Aber mit dieser Regel hat der Rat die Möglichkeit auch mal zu sagen. "Aufgepasst: Der oder Die, darf jetzt mal diesen einen Zauber wirken." Kurz, die Einzelfall-Ausnahme vom Verbot.

@Duergrim schrieb:

- Beispiel für den Nachweis der Eignung: Person befindet sich im Rang eines geprüften Magiers und kann dieses Nachweisen. Alternativ: Mitglied ein der folgenden Institutionen: Magiersanktums Sturmwind / Kirin Tor. (Nein. Wir sind Zwerge und keine Menschen. Weder das Sanktum noch die Kirin Tor haben die Rechte (auch wenn sie sicherlich meinen sie hätten sie  Twisted Evil ) zu bestimmten wer bei uns als Magier zählt.

Die hier aufgeführten Organisationen sind auch wieder nur als Beispiel ...ich wiederhole....Beispiel....zu sehen. Ich bestimme hier nicht wer bei den Zwergen als Magier zählen soll. Ich hätte sicher noch den Flammenhort hinzufügen können. Gleichzeitig muss ich hier aber sagen.....Wenn sich der Rat hinstellen würde und sagt...nein die Jungs und Mädels von den KT und dem Sanktum sind keine Magier, wir erkennen die Qualifikation nicht an...wir holen uns lieber diesen Feuerspuker, den wir letztens auf dem Dunkelmondjahrmarkt gesehen haben, der konnte zwar keine Qualifikation nachweisen, aber seine Show wirkte Kompetent .... dann hätte Das seine eigene Ironie...wäre aber einfach nur Weltfremd. So viel Hirn, diese Beiden Instiutionen anzuerkennen, traue ich unseren Zwergen schon zu.

@Duergrim schrieb:

- Das Wirken von nicht tödlicher Magie, um das Eigene oder das Leben eines Anderen vor Schaden zu bewahren ist erlaubt. Hierunter fallen keine Sprüche, die
4. den bekannten verbotenen magischen Künsten entsprechen. (Kritisch, Schattenmagie ist bei den Dunkeleisen ne offene Sache. Alleine jetzt beim PreEvent laufen Schattenzauberer der Dunkeleisen rum. Nekromantie und Dämonenbeschwörung sollte dennoch wegfallen.)

Ja, kritisch, gebe ich zu und diese Regel ist mir wirklich recht Kirin Tor like gelungen.  Very Happy  ich bin in dieser Hinsicht ein Recht konsverativer Spieler und auch wohl etwas SW gebrandmarkt. Das sich die Sturmwinder Armee bereits Hexer hält und ich benutze bewusst das Wort ...hält...von Tierhaltung.....habe ich akzeptiert. Ich wurde dort aber sogar schon mit mit Nethermanten, Felwirkern und Dämonenbeschwörern konfrontiert die angeblich von KT legitimiert sein sollten, dies wirken zu dürfen.....bei so etwas fallen mir immer die Haare aus. Unter der Hand kann ich mir sogar vorstellen, das die KT hier und dort mal mit einem davon kollaborieren und zusammenarbeiten, aber offiziell dafür ein Dokument ausstellen. ...ich will das hier nicht weiter ausführen. Ich halte es einfach für total unrealistisch in dieser Welt. Aber zurück zu den Schattenwirkern der Dunkeleisen.

Diese Regel muss natürlich angepasst werden und ich kann mir tatsächlich vorstellen, das in Eisenschmiede die Bevölkerung nicht gerade Glücklich damit wäre, wenn so etwas durch die Straßen läuft, aber wenn Moira sich hinstellt und sagt, Die gehören jetzt dazu. Dann ist das so. Sehe ich als realistisch an und gleichzeitig kann ich mir sogar vorstellen, das es diesen Dunklen in Khaz Modan sogar besser geht, als dem Hexer in der Sturmwinder Armee. Da muss dann auch meine KT mit Knirschenden Zähnen daneben stehen und örtliches Recht akzeptieren. Mna sollte trotzdem die drei Regeln vorher nicht außer acht lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Mexa

avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 10.08.15

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   So Aug 28 2016, 12:05

Nur, um auch mal was zu sagen.
Mexa mag den Rat. Und ich auch.
Aber montags kann ich so gut wie nie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duergrim

avatar

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 02.08.12

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   So Aug 28 2016, 13:57

Das mit den Kirin Tor wahr natürlich nicht böse gemeint. Wir wissen aber eben das Kirin Tor ein Kontrollfreaks sind von der Lore her. Cool Ja Magie sollte nach Möglichkeit unterlassen werden. Wir sollten die Regel eher so fassen das jedwede Magie bis auf vom Rat bestätigte ausnahmen zu unterlassen ist. Hiervon dauerhaft ausgenommen ist Kommunikationsmagie, welche nur der Führung oder übermittlung von Informationen dient.

@Hexer und CO. Nein die Kirin Tor verdammen weiterhin Nekromantie, Nethermantie e.t.c .... aber wenn man die Questreihe um Kara aus BC macht erfährt man das sie zwar solche Leute rauschmeißen, in notfällen aber Kontakt zu Ihnen aufnehmen. So kontakiert man in der Questreihe eine Nekromantin die sich eben mit Nekromantie beschäftigte als sie Kirin Tor war und deswegen rausgeschmießen wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 29
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   So Aug 28 2016, 21:13

Ja, was soll ich dazu sagen....as i said.

Ansonsten bis morgen. ic.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Graccas



Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Mi Sep 21 2016, 09:48

Erstmal ist es schön,d ass es den Rat überhaupt noch gibt. Danke dafür. ich sehe das nämlich auch als Bereicherung, wenn auch viele dort nur rumsitzen udn sich langweilen. Irgendwas scheint die Leute ja doch zu ziehen.

Die Magierin schrieb:
Auch wenn ich den Rat jetzt nicht zum Gericht werden lassen möchte

Warum denn nicht?! Îch meine, aktiver kann man die Community ja nicht einbinden. Davon abgesehen wird es am Anfang sicherlich total viele Fälle geben, weils "neu" ist und dann wieder abflachen. Aber warum nimmt man denn nicht maximal einen Fall mit in dne Rat auf? Dort ist doch quasi versammelt, was in IF rumrennt. Wann, wenn nicht dort sollten kleinere und größere Vorfälle besprochen werden?
Gerne auch wie in Amerika mit einer Art Geschworenen, spricht, man fragt ebenfalls die Gäste nach ihrem Urteil und demokratisch wird dann abgezählt.
Wer mit so IC Mehrheitsentscheidungen etwas OOC Probleme hat, der hat das RP generell nicht verstanden Wink


Alles in Allem sollte man eben auch versuchen, RP aus den Treffen herauszuholen, die über den Abend hinaus gehen. Diese spezialtreffen finde ich ganz gute Idee. Gerne auch mit großem OOC Teil, dass man einfach wo sitzt, ein wenig IC nach aussen dringt, was andere aufschnappen können und sonst OOC Absprachen machen bzw. was läuft, was nicht, was ärgert einen etc. pp.

Das mit dem Drumherum RP find ich auch eine gute Idee. Nur: Wer soll das machen? Die Ratsmitglieder eher weniger Wink Und wenn anchher das Drumherum RP interessanter ist, als der Rat selbst. Auch kein Problem!
Sollte Alice ihr Cafe eröffnen an dem Tag? Das liegt direkt daneben, die Leute können sich was besorgen und zurückkehren. Man könnte bei Gerichtsverhandlungen rumschreien, dass die Verhandlung gleich beginnt, dann verpassen auch die DrumherumRPler nix davon.

Das Problem ist nicht nur, dass der Rat für AUssenstehende/Zuschauer immer etwas langweilig ist, sondenr auch, dass die Leute bespaßt werden wollen, ohne möglichst selbst was tun zu müssen. Das sollte man nicht vergessen. Nicht alle Fehler liegen an dem Angebot. Seien wir mal ehrlich, (zumindest vor meienr Pause) gab es immer wieder Plotangebote. Ich weiss nicht, wie es bei euren Angeboten so war, aber bei mir kamen maximal 5 Luete, eher 2-3 zusammen, meist dann noch die Gleichen. Wenn man dann noch mehr von ihnen wollte als "Ich bereite alles vor, ihr müsst nur da sein" war bei einigen schon das Ende der Motivation erreicht.

Ich selbst bin ja gar kein Fan davon, dass Waffen und Vermummungen jetzt bei euch erlaubt sind. Aber so ist das mit Entwicklungen, die gefallen nicht immer jedem.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 29
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Sa Sep 24 2016, 11:37


@Graccas, was das Thema Beteiligungen angeht, fängt das inzwischen teilweise schon im Kleinen bei gildeninternen Angelegenheiten an. Man bietet zwar Plots und kleine Events an, muss die Leute dann aber noch mehrmals drauf stoßen, den eigenständiges Anmelden ist manchmal schon zu schwer und dann muss man die Personen noch alle an einem Tag in der Woche zusammenbekommen. Mit dem Thema Pünktlichkeit will ich hier gar nicht anfangen.
Und am Ende kommen noch irgendwelche Idioten, die selbst nie den Arsch hochbekommen, ein halbes Jahr inaktiv waren und nicht den kleinsten Finger gerührt haben an und jammern „Ihr macht ja nichts.“

Aber das Problem hast du im RL auch. Wir haben das im örtlichen Sportverein regelmäßig (Kleinstadt ca. 14.000 Einwohner), das immer mehr Eltern ihre Kinder nur abgeben wollen und dann total entsetzt sind, wenn man ihnen sagt, dass wir keine freien Plätze mehr haben. Neue Ehrenamtliche zu finden, ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen und dann kommt noch der große Skandal, wenn die Kinder einmal im Jahr, wie jedes Vereinsmitglied auch, (fast) unabhängig vom Alter, mit anfassen sollen um das Vereinsheim mit auf Vordermann zu bringen, aufzuräumen, etc. Ein Skandal für manches Elternteil. Ich will zwar nicht jeden über einen Kamm scheren, aber Das hat im letzten Jahrzehnt deutlich zugenommen.

Mhm…ich merke gerade ich habe mich verrannt. Lasse das aber trotzdem einfach mal stehen und wende mich jetzt wieder dem Thema des Threads zu.

Was das „drumherum-RP“ angeht, ist auch hier wieder der Faktor: Du musst erstmal jemanden finden der zur gleichen Zeit etwas drum herum anbietet (Alice selbst hat z.B. RL bedingt nur Donnerstags Zeit) und wenn wir da mal einen kleinen Blick unter den Berg werfen, dann sehe ich allgemein momentan eher die Steppenläufer durch Eisenschmiede rollen. Vor allem freie und spontane „drumherum-Rpler“ zu finden, glänzt schon an solch ein Erlebnis, das man solche Charaktere eigentlich gleich schießen und ausstopfen müsste, um sie für die Nachwelt zu bewahren. Das gilt inzwischen ebenso für Cafebesucher. Beim Widder bin ich mir nicht sicher.

Wo wir aber gerade so schön das Cafe als Beispiel benutzen, bleiben wir dabei. Ich denke nicht, dass eine parallele Ladenöffnung zum Rat, Beiden Institutionen helfen würde. Eventuell könnte man über eine Öffnungszeit vor dem Rat nachdenken, um dann in der viertel Stunde dazwischen einen Übergang hin zu bekommen. Wenn man hingegen Beide gleichzeitig laufen lässt, dann werden zwar einige zum Cafe herüberwandern, wenn man aber mal bedenkt, wieviel Zeit das Rp dann doch realistisch meistens frisst, würde ich einfach mal behaupten, die sieht man an dem Abend beim Rat nicht wieder.

Hingegen vorher einmal einen Ausrufer durch die Stadt zu schicken, ist vielleicht auch eine nette Idee, aber auch das wird nichts bringen, da die Wahrscheinlichkeit in Eisenschmiede0 auf Rpler zu treffen, die ihn auch hören werden, eher gering ist. Außer natürlich vorher hat doch noch ein Laden auf.
Jetzt habe ich hier lange rumgequasselt, eigentlich wollte ich auf die Gerichtsbarkeit zu sprechen kommen.

Grundlegend hätte ich nichts dagegen wenn der Rat sein Portfolio an Tätigkeiten erweitert. Was ic und ooc Probleme angeht: Man kann es eh nie jedem Recht machen, wie du es schon schreibst und irgendjemand meckert ooc sowieso immer. Vor allem würde so etwas auch Rollenspiel aus dem Rat hinausbefördern, indem man so etwas über zwei Sitzungen streckt. Bei der Ersten ankündigen, bei der Zweiten verhandeln und dazwischen erstmal die Beweisaufnahme ansetzen, Geschworene bestimmen, Leute bestechen, Zeugen aus dem Weg räumen, usw. Und das nicht nur ooc sondern tatsächlich auch ic, man hat dann ja einen Monat Zeit.

Nur für die Geschworenen würde ich dann doch weniger spontan Hinz und Kunz aus den Rängen nehmen, sondern die Schuldfindung und / oder die Strafzumessung den Ratsmitgliedern überlassen. Zumindest Eines von Beiden, da hier ja schon gefordert wurde, dass man den Ratsmitgliedern mehr Rechte einräumen sollte. Außerdem sollte die Geschworenen schon irgendwie mit Eisenschmiede oder der entsprechenden Community zu tun haben.

Theoretisch könnte man auch drei Stimmen für die Urteilsfindung zusammenziehen. Eine bilden die Ratsmitglieder, eine gibt der Sprecher ab der in der Ratssitzung auch schon als neutraler Sprecher und Moderator dienen sollte und eine geben dann noch die Geschworenen ab. Aber das könnte für den Organisationsaufwand schon wieder zu viel sein.

Betreffend der Verteidigung überlasst man es jedem selbst, ob er sich selbst verteidigen möchte oder einen Rechtsbeistand ernennt und der Kläger wendet sich mit seiner Klage einfach an ein Ratsmitglied. Hier liegt es dann nur am Rat eine ordentliche Anklage zu formulieren bzw. der Kläger hat dann bei der ersten Sitzung seine Klage vorzubringen.

Soweit gerade mal meine Ideen dazu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Yonoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 07.02.15

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Di Sep 27 2016, 20:07

So, da ich mich aus iC-Gründen in den letzten Monaten in Eisenschmiede etwas rar gemacht habe, habe ich mir gestern Abend beim jüngsten Rat mal diverse Dinge (die hier auch schon zur Sprache kamen) live angesehen und darüber nachgedacht.

@Brumling schrieb:
- Der Ratsleiter befragt nun die Ratsmitglieder nacheinander nach Neuigkeiten und solch Dinge
Ich bin weiterhin dafür, dass Themen vorab an den jeweiligen Ratssprecher herangetragen werden und dieser sie nach Prio einteilt.
Sollte es noch weit vor 22 Uhr sein und es gäbe noch was zu sagen, sollte das eine andere Situation darstellen.

- Während einer Ratssitzung werden keine neuen Anträge mehr angenommen.
Hier sind selbst Ausnahmen unbegründet, da große und wichtige Themen bereits ohne Absprache in die Sitzung hineinfließen, siehe den Einfall der Legion.

@Baldulf Blutbringer schrieb:
-  Wie wäre es zum Beispiel mit einem zweiten Ratsabend, allerdings nur für die Ratssprecher. Das kann gerne ein Besuch beim jeweiligem Ratssprecher des Monats sein, oder man ärgert Auraxa im Widder.
Halte ich für Sinnvoll bei Themen die größeren Gesprächsbedarf entwickeln, als man vermutet.
Ein Beispiel dafür war der Zechpreller.

@Stillwasser schrieb:
- Der Sprecher des Rates von Eisenschmiede hat eine neutrale Position allen Parteien Eisenschmiedes gegenüber zu Wahren. Seine Aufgabe ist es durch den Rat zu führen, diesen zu moderieren, Streitigkeiten im Sinne aller Parteien zu schlichten und dafür zu sorgen, dass der Ablaufplan eingehalten wird. Bei Streitigkeiten unter Ratsmitgliedern, die während des Rates ausgetragen werden, hat der Sprecher des Rates das letzte Wort.
Sofern der Ratssprecher wieder als eine regelmäßige Partei zur Verfügung steht (statt wie jetzt der Wechsel unter den Ratsgilden) bin ich voll und ganz dafür.
Gerade wenn Themen nur angeschnitten werden sollten und dann doch mehr diskutiert wird. Man konnte es am Thema des Zechprellers (ja wieder er) gut erkennen, dass dieser Bedarf besteht. Der Ratssprecher sollte guten Gewissens ein Thema auch beenden bzw. auf einen anderen Termin verschieben.

@Stillwasser schrieb:
-  Als Wachmannschaft werden für den Entsprechenden Sitzungsabend mindestens Zwei Personen aus den Gemeinschaften, die einen Platz im Rat innehalten herangezogen. Sie dürfen nicht aus der Gemeinschaft stammen, die den Ratssprecher stellt. Sie müssen sich ebenso wie der Sprecher zu vollständiger Neutralität verpflichten und sind während dieser Zeit voll an die Einhaltung der Eisenschmieder Gesetze gebunden. Welche Personen aus welcher Gemeinschaft zur Wache herangezogen werden, haben die Ratsmitglieder unter sich abzustimmen.
Den Gedanken dahinter kann ich verstehen, aber ich weiß nicht ob es so durchsetzbar ist. Was mehr daran liegt, das die Gemeinschaften nicht alle groß sind bzw. das nicht jede so etwas wie Wachen hat. Daher halte ich die bisherige Regelung, das jedes Ratsmitglied seine Wachen selber stellt bzw. auch verleiht für Sinnvoller. Abgesehen davon das meistens die 85ste das macht.

@Stillwasser schrieb:
- Jeder Sprecher hat sein Anliegen, sofern es zugelassen wurde, ordentlich und verständlich darzulegen.
Irgendwie leider, gab es auch hier am gestrigen Abend ein perfektes Beispiel dafür, dass so etwas wichtiger ist als man vielleicht meinen sollte. Denn ich habe die gute Lichtbart erst beim 3. Mal durchlesen halbwegs verstanden.
Das soll nun kein böses Wort gegen die/den Spieler/in sein, aber es war schon schwer genug manch anderen (Sturmwindadel) der sein Anliegen vorgetragen hatte zu verstehen. Sowas zieht die Themen wirklich unnötig in die Länge und verwirrt die Leute.

@Stillwasser schrieb:
-  Bei Aufnahme sind neue Ratsmitglieder und in ihrem Namen auch alle Mitglieder ihrer Organisation, Gemeinschaft, Partei oder ähnlicher Gruppierung, auf ihre Treue und Loyalität zum Rat der Drei Hämmer, dem Rat von Eisenschmiede und der Bevölkerung Khaz Modans einzuschwören und darauf, in ihrem besten Sinne zu handeln. Gnome dürfen als Alternative zum Rat der Drei Hämmer auf das Wohl des Gnomischen Volkes und ihres Hochtüftlers eingeschworen werden.
Dazu habe ich eine evtl. dumme Frage: Wie verhält es sich dann bei anderen Rassen?

Ich gehe mal nur von Yonoko aus und sage: Sie würde keinen anderen Treueschwur leisten als den, den sie der Familie gegenüber schon geleistet hat. In diesem Fall würde aber jeder in der Geimschaft durch die Teilnahme am Rat bei dieser Entscheidung gleich schlicht übergangen werden.
Aber sie hat weder was mit den Drei Hämmern noch mit dem Hochtüftler etwas am Hut. Es kann ja auch niemand bezeugen, das sie je der Allianz die treue geschworen hat.

@Stillwasser schrieb:
- Als Waffe im Sinne dieser Regelung gelten alle Physischen Gegenstände, mit denen es möglich wäre die Physische oder Geistige Gesundheit einer Person nennenswert und nachhaltig zu schädigen.
Obwohl ich etwas geschockt war, als die Keine-Waffen-Regel abgeschafft wurde, konnte ich mich recht schnell daran gewöhnen. Denn das Zitat macht schnall klar: Im Grunde ist alles eine Waffe.
Was ich für sinnvoll halte, ist ein Auge darauf zu haben wie viele Waffen eine Person mit sich führt bzw. wie groß diese sind.

@Stillwasser schrieb:
- Auch wenn ich den Rat jetzt nicht zum Gericht werden lassen möchte
@Graccas schrieb:
Warum denn nicht?! Ich meine, aktiver kann man die Community ja nicht einbinden. Davon abgesehen wird es am Anfang sicherlich total viele Fälle geben, weils "neu" ist und dann wieder abflachen. Aber warum nimmt man denn nicht maximal einen Fall mit in den Rat auf?
Um ehrlich zu sein, würde ich das lieber als gesondertes Event halten. Erst einmal weil dann ein Tag mehr etwas in IF los ist und zum anderen weil so etwas ebenfalls viel Zeit frisst.
Zeit die nicht alle, gerade unter der Woche haben.

Soviel von mir.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://iby-bear.deviantart.com/
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 29
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Di Sep 27 2016, 22:05

Hallo Yonoko, dumme Fragen gibt es nicht Wink

@Yonoko schrieb:


@Stillwasser schrieb:
-  Bei Aufnahme sind neue Ratsmitglieder und in ihrem Namen auch alle Mitglieder ihrer Organisation, Gemeinschaft, Partei oder ähnlicher Gruppierung, auf ihre Treue und Loyalität zum Rat der Drei Hämmer, dem Rat von Eisenschmiede und der Bevölkerung Khaz Modans einzuschwören und darauf, in ihrem besten Sinne zu handeln. Gnome dürfen als Alternative zum Rat der Drei Hämmer auf das Wohl des Gnomischen Volkes und ihres Hochtüftlers eingeschworen werden.

Dazu habe ich eine evtl. dumme Frage: Wie verhält es sich dann bei anderen Rassen?

Ich gehe mal nur von Yonoko aus und sage: Sie würde keinen anderen Treueschwur leisten als den, den sie der Familie gegenüber schon geleistet hat. In diesem Fall würde aber jeder in der Geimschaft durch die Teilnahme am Rat bei dieser Entscheidung gleich schlicht übergangen werden.
Aber sie hat weder was mit den Drei Hämmern noch mit dem Hochtüftler etwas am Hut. Es kann ja auch niemand bezeugen, das sie je der Allianz die treue geschworen hat.

Einfach gesagt, war mein Hintergedanke bei dieser Regel, das sich nicht nur das Ratsmitglied dem Rat zu verschreiben hat, bzw. den Regeln und Gesetzen der Stadt, sondern auch alle Mitglieder der Gilde. Wenn dann einer aus der Gruppierung Mist baut, hat dafür dann das Ratsmitglied vor dem Rat Rede und Antwort zu stehen.

Beim Rest habe ich nicht viel hinzuzufügen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Yonoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 07.02.15

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Di Sep 27 2016, 22:22

Jetzt habe ich das verstanden.

@Stillwasser schrieb:
Wenn dann einer aus der Gruppierung Mist baut, hat dafür dann das Ratsmitglied vor dem Rat Rede und Antwort zu stehen.
Das wiederum ist eine Regelung die ich Allgemein nie nachvollziehen kann. Also warum jemand anderes dafür gerade stehen soll, wenn ich Mist mache.
Vor allem aber wenn es darum geht aufzuklären. Dann soll man doch bitte die betroffenen befragen und nicht Vorgesetzte, die nichts davon mitbekommen haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://iby-bear.deviantart.com/
Bromdur

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 39

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Mi Sep 28 2016, 06:00

@Yonoko schrieb:


@Stillwasser schrieb:
Wenn dann einer aus der Gruppierung Mist baut, hat dafür dann das Ratsmitglied vor dem Rat Rede und Antwort zu stehen.
Das wiederum ist eine Regelung die ich Allgemein nie nachvollziehen kann. Also warum jemand anderes dafür gerade stehen soll, wenn ich Mist mache.
Vor allem aber wenn es darum geht aufzuklären. Dann soll man doch bitte die betroffenen befragen und nicht Vorgesetzte, die nichts davon mitbekommen haben.

Es ist in dieser Hinsicht ganz einfach eine Erleichterung das man nicht mit jedem der unbedingt auffallen will in "Streiterei" gerät. Es ist wie im RL auch, jemand der einfach etwas rein ruft möchte Aufmerksamkeit, das schlimmste was man dann machen kann (vor allem im RP), ist dem Störenfried diese zu gewähren. Außerdem gibt es diese Regelung damit jeder "seine" Leute unter Kontrolle hat und sich diese Leute dann auch Bewusst sind, dass wenn sie Mist bauen, das auf die ganze Gruppe zurückfällt.

Leider gibt es immer wieder Menschen die den Rat so ausspielen als wäre er ein Ärgernis für sie und müsste nicht ernst genommen werden, was ja eigentlich nicht möglich ist denn:
@Stillwasser schrieb:
-  Bei Aufnahme sind neue Ratsmitglieder und in ihrem Namen auch alle Mitglieder ihrer Organisation, Gemeinschaft, Partei oder ähnlicher Gruppierung, auf ihre Treue und Loyalität zum Rat der Drei Hämmer, dem Rat von Eisenschmiede und der Bevölkerung Khaz Modans einzuschwören...
Auch wenn diese Regel erst angedacht scheint, so ist sie doch schon seit bestehen ein Grundgedanke des Rates, denn wenn ich mich nicht Loyal zum Rat der Drei Hämmer, sowie Eisenschmiede & Co verhalte, habe ich im Rat von Eisenschmiede zumindest als Mitglied (NICHT als einfacher Zuschauer), auch nichts zu suchen.


@Baldulf Blutbringer schrieb:
- Wie wäre es zum Beispiel mit einem zweiten Ratsabend, allerdings nur für die Ratssprecher. Das kann gerne ein Besuch beim jeweiligem Ratssprecher des Monats sein, oder man ärgert Auraxa im Widder. Dort kann man im Zweifel auch als nicht Ratsmitglied ein paar Worte erhaschen und nach draußen tragen. (Je nach Thema natürlich)

Was natürlich einfacher wäre wenn der Rat einen Festen Versammlungsleiter hat, der sein RP zum Großteil darauf ausgelegt hat und auch Zeit und Lust auf das Drumherum RP hat. Es erleichtert das Event ´Rat von Eisenschmiede´ für alle Ratsmitglieder, die daran teilnehmen. Hier sei nochmal, nicht uneigennützig, mein Bestreben um diesen Posten erwähnt.


@Stillwasser schrieb:

Auch wenn ich den Rat jetzt nicht zum Gericht werden lassen möchte
@Graccas schrieb:

Warum denn nicht?! Ich meine, aktiver kann man die Community ja nicht einbinden. Davon abgesehen wird es am Anfang sicherlich total viele Fälle geben, weils "neu" ist und dann wieder abflachen. Aber warum nimmt man denn nicht maximal einen Fall mit in den Rat auf?
@Stillwasser schrieb:

würde ich das lieber als gesondertes Event halten. Erst einmal weil dann ein Tag mehr etwas in IF los ist und zum anderen weil so etwas ebenfalls viel Zeit frisst
Da stimme ich Stillwasser absolut zu, ein Gericht wäre besser ein extra Event, schon aus den von Dir genannten Gründen. Auch hier benötigt man einen neutralen Zwerg, auch wenn an anderer Stelle behauptet wurde so etwas kann es nicht geben, geht es doch bei dem Einwand wieder nur um die Herkunft anstatt um die persönliche Integrität. Natürlich muss man sich OOC einigen das der Versammlungsleiter neutral ist, wie es dann IC angenommen (bzw ausgespielt angenommen wird) ist eine andere Sache.


@Baldulf Blutbringer schrieb:
Der Platz als Ratsmitglied sollte mehr wert beigemessen werden und ein wenig mit Leben ausgeschmückt werden.
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen außer vielleicht das dies auch an den Mitgliedern selbst liegt, bei denen man manchmal, durch ihre Auftreten und ihr Verhalten, den Eindruck hat es stört sie, dass sie nun dort stehen müssen, anstatt das sie „stolz“ (RP) darauf sind dort stehen zu dürfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 658
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Mo Okt 03 2016, 18:06

Hallo zusammen,

auch an dieser Stelle von mir nur die kurze Anmerkung, dass eventuell vor oder nach dem kommenden Rat über die gesamten Vorschläge mal abgestimmt werden sollte - nur so als Anmerkung meinerseits.
Meinen Senf kann ich erst nächste Woche posten, da ich noch im Umzugsstress bin und man für vernünftigen Senf auch Zeit braucht. Wink

Liebe Grüße,
Luzula
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yonoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 07.02.15

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Do Okt 06 2016, 15:09

Noch ein Wort zur Formulierung:
Es sind Mittlerweile nicht nur Zwerge und Gnome regelmäßig dabei bzw. bewohnen Eisenschmiede und Khaz Modan.
Daher halte ich die Formulierung im offiziellen Beitrag zum Rat für etwas überholungsbedürftig.

Mag jetzt vielleicht ein Luxus-Problem darstellen, aber eine Änderung von Zwerge und Gnome in Bewohner Khaz Modans (oder ähnliches) halte ich für Zeitgemäß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://iby-bear.deviantart.com/
Bromdur

avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 17.09.16
Alter : 39

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   Do Okt 06 2016, 16:17

@Yonoko schrieb:

Mag jetzt vielleicht ein Luxus-Problem darstellen, aber eine Änderung von Zwerge und Gnome in Bewohner Khaz Modans (oder ähnliches) halte ich für Zeitgemäß.

Ist tatsächlich ein Luxusproblem (ein sehr schönes) aber ich gebe Dir recht.... Es werden ja immer Auswärtige Wink und eine Anpassung der Formulierung kann da schon sinnvoll sein
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.   

Nach oben Nach unten
 
[Überarbeitung] Rat, Regeln und Co.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eisenschmiede RP :: Eingangshalle :: Der Rat von Eisenschmiede-
Gehe zu: