Eisenschmiede RP


 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Schreiben gegen den Irdenen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Graccas



Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Schreiben gegen den Irdenen    Mo Jan 19 2015, 22:51

Zitat :
„Brüder und Schwestern,

Wir sind die Söhne und Töchter des Berges, die aus dem Stein geborenen. Wir sind die Zwerge und seit Jahrtausenden leben wir.
Einst noch unter der Erde doch auch über ihr haben wir uns ein reiches, ein geordnetes und ein friedliches Königreich erschaffen.
Getrübt wurde dies durch einen Krieg, den wir uns selbst verschuldet haben. Nicht ein Klan, nicht zwei Klans, sondern alle drei.
Jeder mit seinem Päckchen. Voller Hass und Finsternis, kriechend. Die einen zurück in die Hallen, die anderen in die Wälder und wieder andere in einen neuen Berg.
Wie die Ratten sind wir uns selbst zur Plage geworden. Stets die eigenen Brüder und Schwestern das Gift der ausgelegten Fallen fressen lassen und schauen, was passiert.
Und sich dann wundern, warum sie sterben. Aber wenigstens war man es nicht selbst.

Und woher kam das? Von fehlender Einigkeit. Von steigendem Egoismus. Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht!

Doch nicht nur das, nein. Die Scharen an Langbeiner die in unser Königreich pilgern und dort ‚Handel‘ betreiben und für unseren Fortschritt und Reichtum verantwortlich sind,
nimmt Überhand. Khaz Modans Goldreserven platzen aus allen Nähten!

Bald schon müssen wir befürchten, dass es Zwerge sind, die keinen Raum für größere Transaktionen mehr finden… weil man sich gegenseitig misstraut...
wo ich vor kurzem stolz meine Brüder und Schwestern aufeinander zugehen sah… sehe ich nun Gedanken von Hohlköpfen… es gab viele Großkönige der Zwerge.
Doch nur einen wahren zwergischen Geist.  Was ist geschehen? Von diesen vielen ist vielleicht keiner mehr am Leben…. Geblieben sind Nachkommen,
die sich in sich selbst verirren. Diese Nachkommen, sie leben nur einen Bruchteil an Jahren bezogen auf die gesamte Geschichte der Zwerge, seit wir aus dem Stein kamen
und dennoch…. Sie bauen ihren Hass, ihre Isolation, nehmen sich schwache Geister. Genauso schnell wie sie dort eine Einigkeit im Kleinen erschufen, genauso schnell
entlarven sie sich als weitere Keile, die die Zwerge auseinander scheuchen. Aber wir? Khaz Modan ist umgekommen! Dank der Aufopferung unseres Königs hat uns nicht mal
ein gewaltiges Untier aus Feuer und Stahl etwas anhaben können! Wir sind nicht mehr wie der Stein, wie der Berg, wir sind nicht mehr für die Ewigkeit.
Denn wir haben keine Einigkeit.

Ich habe genug davon, dass wir uns hetzen und hassen. Geht es euch denn nicht genau so, meine Brüder und Schwestern? Wo Zwietracht ist, dort kommt Chaos.
Bürgerkriege, Heimtücke, Neid und andere unzwergische Laster. Dennoch sie wollen mehr, suchen nach neuen Hohlköpfen, die sie später gegen das eigene Volk schicken
können… und wen nehmen sie mit, weil sie die Vergangenheit nicht verstanden haben? Euch frustrierte und unzufriedene Zwerge! Was haben die Zwerge von neuen
Spaltungen, was haben die Zwerge von Hass der nicht unserer ist? Unser Feind ist schwarz in der Seele - wie das Pech - und hat Augen, die blind wie die einer Statue sehen.
Dieser Feind, er predigt in unserem Berg.



Zwerge hört mich an... ruft eure Söhne, eure Brüder, eure Töchter ruft sie zurück aus der Unzufriedenheit und kurzsichtigen Manipulation der Hasstreiber!
Der zwergische Geist braucht euch, Euch ALLE!
Der Forscher.“

Hier das Schreiben, dass ich in recht kurzer Zeit aufgesetzt habe. Es ist natürlich extra an das erste Original angelehnt → http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/12287339321?page=1
Wollte es erst hier posten, weil nach einer eventuellen Rede gesucht wurde für den Rat. Aber auch, weil sich beim Runterschreiben doch schnell Fehler einfinden und ich gerade leider einfach nicht emhr Zeit aufbringen kann wegen des RLs Smile

Fehler und Logiklücken bitte daher gerne mitteilen, genauso wie Meinungen Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krudnir

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 06.07.14

BeitragThema: Re: Schreiben gegen den Irdenen    Mo Jan 19 2015, 23:07

Gut gelungen!
Gerade, wenn man Original und Gegenschreiben nebeneinanderlegt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: Schreiben gegen den Irdenen    Mi Jan 21 2015, 16:44

Ich muss Krudnir recht geben Smile
Meiner Meinung nach ist der Text wirklich gut gelungen! Ab damit in die Presse! Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Graccas



Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Re: Schreiben gegen den Irdenen    Mi Jan 21 2015, 19:13

Die Frage war ja, ihn eventuell als Rede am Rat zu nehmen, aber ich glaube, dafür ist er nicht so passend Smile

Problem wäre nur: Was dann für eine Rede? Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stillwasser



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 24.01.15
Alter : 28
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: Schreiben gegen den Irdenen    Mo Jan 26 2015, 19:39

Eine Idee meiner Magierin zur Fortsetzung, Näheres -samt Kritik- gerne bei der Besprechung oder hier.
Ich habe mit Ene noch über ein Buch gesprochen das er in einem Post erwähnte und dass sich Ene ic noch nicht traute dies zu öffnen.
Er gab mir zumindest mit das es vom erlernen der Schattenmagie handeln sollte.
Was wirklich in der Bibliothek passiert ist bleibt erstmal offen, aber auch dafür exisitert bei mir schon eine grobe skizze.

Donnernd drang eine Stimme an sie heran.
„Miss, geht es ihnen gut?“ eine kurze Pause trat ein. „Nun kommen sie schon, ich habe ja keine Probleme damit, wenn sie hier in der Bibliothek verweilen und ich habe sie ebenso gerne unterstützt als sie sich hier die Nächte um die Ohren geschlagen haben um unsere Sprache zu erlernen, aber nun stehen sie verdammt noch mal auf!“
Quälend zog die Stimme durch ihren Kopf, drängte sich durch den brummenden Schädel und half ihr wieder auf die Beine. Langsam erhob sie sich von ihrem Stuhl, ein leichter Schwindel zog vorüber und sie blickte nun blinzelnd auf den zeternden Zwergischen Professor der anscheinend Quicklebendig vor ihr stand. Ihr Blick schweifte durch die Bibliothek, ein leichtes Chaos war zu vernehmen, einige Zwerge liefen durcheinander, aber alle schienen Gesund und relativ munter. Kurz um, es war deutlich lebendiger als sonst.
„Hören sie mir überhaupt zu?“ Nickend bestätigte sie, während er weiter vor sich hin moserte.
„…wir sind hier keine Herberge, also wenn sie hier nichts mehr vorhaben, dann verlassen sie für heute bitte die Bibliothek, gehen in eine Herberge und schlafen sich dort aus. Verdammt.“
„Natürlich Professor Eisenhos, entschuldigen sie bitte die Unannehmlichkeit.“
„Bitte? Entschuldigen? Die Unannehmlichkeit?“ Verständnislos trabte er durch die Bibliothek und zerraufte seinen Rest Haupthaar. „Da passiert seit Ewigkeiten mal wieder etwas in diesen Hallen und die einzige Kirin‘Tor schnarcht mitten drin, Seelig vor sich hin!“ Sein Gezeter war deutlich durch die Bibliothek zu vernehmen. „Und rufen sie Ihren vermaledeiten Begleiter zur Ordnung, Bisher war er ja ruhig, aber heute macht er mir die Leute verrückt. Als wenn explodierende Bücher nicht reichen würden, müssen die jetzt auch noch fliegen und beißen?“
Dann wandte er sich anderen Problemen zu.
„Wenn du wüsstest Alterchen.“ Schmunzelte sie ihm hinterher. Im Nu wurde sie aber wieder abgelenkt, ihr Kompendium kam durch die Bibliothek auf sie zugeschossen und ihre Kopfschmerzen wurden schlagartig angenehmer, als sich die Mentale Verbindung zwischen Beiden wieder festigte.
„Und du hast hier die Zwerge durch die Gegend gescheucht um sie von den Gefahrenquellen fern zu halten? Ich möchte gar nicht wissen, wie du das geschafft hast.“ Begrüßte sie ihren Begleiter, während sie vorsichtig die Schnitte auf ihrer linken Wange betastete. Das Buch umkreiste sie derweil in engen Runden und nach dem sie sich ausgetauscht hatten, zeterte auch dieses mit ihr, Über Verantwortungslosigkeiten und Risiken.
„Danke für dein Vertrauen und ja, mir geht es auch gut.“ gab sie etwas bissig zurück, während der Blick wieder durch die Bibliothek schweifte. „Ich hatte gehofft, dass es weniger Auswirkungen auf unsere Ebene geben würde, aber man kann sich das Schlachtfeld wohl nicht immer aussuchen. Immerhin hat es mich direkt wieder zurückgeworfen. Wer weiß wo ich sonst rausgekommen wäre.“ Ihre Hände verschwanden suchend in ihren Manteltaschen und die Rechte zog einen Dolch hervor um dessen Knauf vor einiger Zeit ein Zettel gewickelt wurde.
„Ja, ein kleines Mitbringsel von drüben.“ Antwortete sie dem Kompendium nickend.
Zügig löste sie das Pergament und entrollte die Nachricht.

Zitat :
Seht, was es euch bringt sich gegen das Schicksal zu widersetzen.
Die erste Hexe wurde erschlagen und Eisenschmiede wird befreit werden.
Von Menschen, Von Pechhäutern.

Khaz Modan den Zwergen!

- Der Irdene

„Na da wäre ich doch fast der Überbringer schlechter Nachrichten geworden.“ Fügte sie hinzu.
Schnell griff sie zu ihrer Umhängetasche, wischte einige Papierschnipsel herunter, ließ Pergament und Dolch darin verschwinden und machte sich auf dem Weg die Bibliothek zu verlassen.
Ihre Kopfschmerzen waren fast verschwunden und sie gönnte sich noch einen Blick Richtung Prof. Dr. Eisenhos, der zeternd mit zwei anderen Zwergen vor einem lädiertem Regal stand und seinem Unmut über zwei Meter Kochbücher Luft machte, die sich vor kurzem angemaßt hatten, sich anscheinend eigenständig zu Schreddern. Nüchtern blickte sie wieder ihr Buch an.
„Die Bibliothekare sagen also, es wäre ein Erdbeben oder ein Erdstoß gewesen?“ In der Mitte war man dabei, den Tisch mit seiner perforierten Platte wieder aufzustellen. „Die Meinung wird sich nicht lange halten. Glaub mir.“ Im Slalom verließen die Beiden die Bibliothek, weiterhin Zwergen ausweichend die dabei waren, die verstreuten Bücher wieder einzusortieren.
„Vielleicht sollte ich der Loge über Sturzbecher eine Entschädigung zukommen lassen.“ Murmelte sie vor sich hin. Während sie zügigen Schrittes die Halle der Forscher in Richtung Düsteres Viertel verlies.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://spellbookblog.wordpress.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schreiben gegen den Irdenen    

Nach oben Nach unten
 
Schreiben gegen den Irdenen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ) Fähigkeit Schreiben.
» Mit Schweineblut & Wachhunden gegen Islamisierung (Vergewaltigung, Verbrechen, Christenverdrängung usw.)
» Newsletter der gegen-hartz.de
» Gegen Langeweile
» Strafbefehl gegen Dr. Motte: Falsch parken, Hitler rufen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Eisenschmiede RP :: Eingangshalle :: Zwerge & Gnome :: Plots-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: