Eisenschmiede RP


 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!

Nach unten 
AutorNachricht
Enegrim Frostbart

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 13.05.14
Ort : Dun Morogh

BeitragThema: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Sa Mai 17 2014, 10:05

Enegrim Frostbart

Fakten.:

- Mit 108cm ist er für einen gewöhnlichen Bronzebartzwerg etwas zu klein, er hat die durchschnittliche Frauengröße, die 4cm unter einem 'gewöhnlichen' männlichen Bronzebart liegt.
- Die Sippe „Frostbart“ besteht nur noch aus ihm und seinen Onkel, einem Händler in Kharanos
- Enegrim ist 185 Jahre alt.
- Enegrim ist einer der, in der Relation, wenigen zwergischen Anhänger der Philosophie des Lichtes
- Enegrim besitzt einen Streithammer! ((Auf Rat von Garam, wie Graccas geändert ))
- Er steht durch seine Kultur, wie seinem 'Glauben' oft in einem widerspruch da zwergische Gesetze mit eiserner Hand durchgreifen. (Eigeninterpretation.)
- Er ist dick...!
- Enegrim verweilte gut 20 Jahre in Süderstadte, vor dessen Zerstörung. Am Flusslauf der in das Meer sich ergießt leben seit unzähligen Generation riesige Exemplare von Schildkröten. Enegrim der zwar wie viele Zwerge eine harte aber herzliche Art an den Tag legt hat eines dieser Tiere 'adoptiert' und nutzt die gutmütige langsame Schildkröte gelegentlich als Fortbewegungsmittel.
- Er hat ein Kaninchen namens Unigrimmchen, eine Ehrungs seines Vaters der selbst ein Tierfreund war.

Person.:

Enegrim Frotsbart kann man als typisch zwergisch Einstufen. Er hat einen gepflegten dichten grauen Bart, eine zurückgehende Haarpracht die seine Stirn vergrößert aber nach hinten immer noch dicht und lang wirkt, zwei blaue kleine Augen, ein faltiges Gesicht und ledrige Haut. Trotz seiner Funktion als Priester kann er mit Streithämmern umgehen. Herbe Witze, Trinkgelage und auch Fressorgien sind ihm nicht Fremd und er ist kaum mit einem menschlichen Priester oder einem Hochelfen dieser Gesinnung zu vergleichen. Er respektiert den Ahnenkult, dennoch versucht er Zwerge zum Licht zu führen.

Werdegang.:

Da ich die derzeitige Timeline verachte.. erspare ich mir genaue Zeitangaben..

- Geboren als Sohn eines Schneiders und einer Gebirgsjägerin
- Durch Besuche in der Handelsmetropole und Hauptstadt des Zwergenkönigreiches Dun Morogh hatte er regen Kontakt zu menschlichen Vertretern des Licht
- Beginn seiner Adeptenzeit als Priester
- Weihe zu einem Priester
- Reisen durch Azeroth (Den Kontinent)
- Kehrt wieder nach Eisenschmiede

Zitate des guten Enegrim.:

"Bei Magni's/Morias Achselbehaarung?!" ((Er neckt nur zu gerne Dunkeleisen indem er ihrer Regentin sehr buschiges Achselhaar andichtet. ))
"Hör mal zu du Lulatsch, entweder du siehst zu, das du Land gewinnst ODER ich rufe das Licht an und das tritt dir PERSÖNLICH so fest in den Arsch das du nicht mehr weisst wo vorne und hinten ist!"

Schwächen.:

- Er kann es sich als Zwerg nicht verkneifen einer schönen Zwergenfrau auf den ausladenden Hintern zu gaffen.
- Er hat vergilbte Zähne.
- Er mag keine Draeneis.. so garnicht, auch wenn sie und ihre Naarus der Inbegriff des Lichtes sein sollen er findet sie erinnern zu stark an Dämonen! Hufe, Hörner.. Tentakel.. ihgitt!
- Gnomenpriester und Gnome die angeblich zum Licht gefundne haben sind.. naja.. er.. distanziert sich davon. ((Oho Seitenhieb gen der Gnomenpaladin! ))
- Er ist ein Geistlicher, kein Medieziner. Für Husten, Schnupfen oder gebrochene Finger solltet ihr nicht zu ihm rennen und auf Lichtmagie instant Genesung hoffen.

Stärken.:

- Er kann Lichtmagie wirken
- Er ist zäh
- Kann mit einer Waffe umgehen ((Was meiner Meinung auch nicht jeder Charakter können muss))
- Er hat eine gewisse Lebenserfahrung
- Er kann gut mit Tieren
- Er ist trinkfest
-  Er ist als Zwerg, durchaus in der Lage, ohne Licht durch den Einsatz seines Streithammers nämlich, sich zu wehren ((Um mit der Befürchtung aufzuräumen, das ich eben Licht als 'Damage' nehme.))

Kritik, Danksagungen, Blumen, Schlüpfer etc. pp.. alles gern gesehen!


Zuletzt von Enegrim Frostbart am Mo Mai 19 2014, 15:18 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Talasya

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 13.09.13

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Sa Mai 17 2014, 10:41

Guten Morgen, Enegrim Frostbart Smile


@Enegrim Frostbart schrieb:
"Hör mal zu du Lulatsch, entweder du siehst zu, das du Land gewinnst ODER ich rufe das Licht an und das tritt dir PERSÖNLICH so fest in den Arsch das du nicht mehr weisst wo vorne und hinten ist!"

Diesen Ausspruch würde ich lassen, das würde gegen die Tugend des Respekts sprechen und vor allem einem so alten Priester wie Enegrim (in 3 Jahren würde er als Alt gelten, mit 188) eher unterstellen nicht weise mit der Macht des Lichts umgehen zu können. Priester und auch Paladine lassen sich bei Gott nicht alles gefallen, aber sie sollten durchaus wie jeder Charakter IC und der Spieler OOC wissen das sie eine große Macht besitzen und damit auch eine große Verantwortung Wink

@Enegrim Frostbart schrieb:
Er kann weder Darnassisch noch thalassisch noch Gnomisch.. Zwergisch und die Gemeinsprache sind alles was er beherrscht.


Wenn ich das so sagen darf, das ist etwas ganz normales und keine explizite Schwäche Wink

In der alten Lore sind die Elfensprachen nicht einmal zu lernen gewesen da sie einige Dinge verlangt haben wo niemand lernen konnte. Und selbst jetzt trifft man kaum ein Individuum in der Geschichte das die Elfensprachen beherrscht ohne mit Magie nachzuhelfen.

Das er nicht gnomisch lernt, ist zu verstehen, außerdem, Gnome sind so neugierig, die würden eher Zwergisch lernen Very Happy

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enegrim Frostbart

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 13.05.14
Ort : Dun Morogh

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Sa Mai 17 2014, 12:34

Danke für deine Kritik.

Zu dem Thema des Zitatest möchte ich etwas anmerken.

Wikipedia eben einmal 'zitiert'. Sehr passende Umschreibung will ich meinen.

Ein Zitat (das, lateinisch citatum „Angeführtes, Aufgerufenes“ zu lat. citāre „in Bewegung setzen, vorladen“, vgl. „jemanden vor Gericht zitieren“) ist eine wörtlich übernommene Stelle aus einem Text oder ein Hinweis auf eine bestimmte Textstelle


So, das bedeutet ein Zitat ist etwas was er einmal sagte. Oft etwas Denkwürdiges, etwas amüsantes, etwas was Beteiligte wiedergeben weil es sie fesselt.

"Ich habe fertig." "Ich bin dein Vater!" "Ich schau dir in die Augen." um Beispiele zu nennen

Es sind meistens eben keine Phrasen die man öfters widerholt. Wahrscheinlich hat Enegrim diese Worte in einem Wutanfall als Pristernovize einmal gebrüllt und hat einen Menschen wild aufspringend versucht die Schienbeine zu zertrümmern. Er muss es nicht heute nocheinmal sagen. Auch wenn ich deine Einwende verstehe bin ich, Achtung meine Interpretation wieder, der Auffassung das ein Zwerg in einem Wutanfall auch solche Dinge nicht mehr beachtet. Um ihn nun nicht zu zitieren aber um es wie Enegrim es sagen würde widerzugeben "Ich bin vorrang ein Zwerg, Priestertum und Licht stehen dann an nächster Stelle!"

Zu den Schwächen. (Danke.. das Wort wollte mir nicht einfallen ums verrecken nicht!) Man kann es so oder so sehen, es ist eben eine Eigenschaft. Durchaus denke ich das ein Diplomat oder ein Abgesandter versuchen WIRD eine elfische Sprache zu erlenen, auch wenn das wohl eine unglaublich schwer zu meisternde Aufgabe ist. Aber er ist eben kein Diplomat. Also lasse ich es dennoch ersteinmal drinnen.


Zuletzt von Enegrim Frostbart am Sa Mai 17 2014, 13:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Sa Mai 17 2014, 13:37

Schaut ganz ordentlich aus. Zu dem Zitat. Ich finde es gut und passend. Ich lasse mich nun nicht auf eine Debatte ein, ob es nun gegen die Respekt Tugend ist oder nicht. Ich empfinde sie mehr als passend. Wer sagt das ein noch so alter Priester nicht mal Wütend werden darf, oder sich verarscht fühlen kann durch jemanden? Diese ganze immer und überall Freundlich sein Priester und Paladine gehen mir gegen den Strich. Das hat auch nix mit große Macht haben zu tun. Er ist nen Zwerg, und gerade als solcher darf er gerne direkter sein, oder darf halt auch wenn ihm danach ist Personen androhen ihnen irgendwas dahin zu stecken/schieben wo die Sonne niemals scheint.

Aber warum ist er durch die Kultur und seinem Lichtglauben oft zerrissen?

Enegrim schrieb:
- Enegrim besitzt einen Streithammer der dem legendären „Eisenfeind“ nachempfunden wurde, er ist stolz auf diesen Hammer.

DAS würde ich umändern. Sicher nun sind die Clans mehr oder weniger nett zueinander. Aber dein Zwerg ist einer der alten Schule. Er kennt Dunkeleisen eher als Abschaum. Daher ist es UNDENKBAR das er eine Dunkeleisenwaffe gutheißen wird. Auch wenn Franclorn eine große Ausnahme war, so sind gerade die alten Zwerge wohl doch etwas festgefahren in ihren Meinungen. Glaube hin oder her, seinem Erzfeind verzeit man nicht so schnell.

Schwäche: Da geh ich Konform mit der Elfe. Es wäre erst eine Schwäche, wenn er NUR zwergisch beherschen würde. Aber da er gemein Kann, ist er Problemlos in der Lage mit jedem Volk zu reden. (Gemein is halt Weltsprache , ähnlich wie Englisch bei uns).

Nun eine weitere Frage: Hat er den auch irgendwelche Stärken?

_________________
Ein Dunkeleisen Freund, aber ein wahrer Bronzebart im Herzen.
http://diealdor.wikia.com/wiki/Benutzer:Donnerbart (da kann man gerne mal schmökern)
Haste mal ne Mark?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Enegrim Frostbart

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 13.05.14
Ort : Dun Morogh

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   So Mai 18 2014, 09:36

Stärken, eine große Stärke wäre wohl das er als Priester Lichtmagie wirken kann. Was ihn schon mal auch sehr effizient gegen Untote in einem Kampf machen würde, aber, da werde ich nochmal auf die Schwächen eingehen.. er ist KEIN Arzt, er spielt also nicht den Onkel der alle Weh-Wehchen die jemand hat mit Lichtmagie heilt, Auf dem Schlachtfeld hat er als Schlachtenheiler mit seinen Gebeten und seinen Worten seine Gefährten unterstützt und eben durch das Licht ihre Ausdauer verlängert sozusagen damit sie durch nicht tödliche Attacken nicht sofort außer Gefecht gelegt werden. Aber er nutzt seine Lichtmagie nicht wie in der Engine als wandelnder Healcaster. Als Priester ist er vorrangig ein geistlicher der durch seine Worte beisteht. Jedenfalls möchte ich es so interpretieren. Weswegen ich auch nicht bei jedem mir bietendem Emote beschreibe wie er gerade Licht pupst.

Also nochmal.
- Er kann Lichtmagie wirken
- Er ist zäh
- Kann mit einer Waffe umgehen ((Was meiner Meinung auch nicht jeder Charakter können muss))
- Er hat eine gewisse Lebenserfahrung
- Er kann gut mit Tieren
- Er ist trinkfest!

Wieso halte ich diese Stärkenliste so.. einfach? Weil ich versuchen möchte trotz der Tatsache das ich einen Magiewirker im weitesten Sinne zu spielen keinen Überstarten Charakter spielen will und weil ich denke ein zwergischer Priester ist doch etwas bodenständiger als ein Hochelfen Priester als Beispiel. Einfach weil in der zwergischen Kultur das Licht keine Übergeordnete Rolle spielt. (Wieder eine Eigeninterpretation. ))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   So Mai 18 2014, 17:30

Ah ! ja nun ist das noch etwas besser. Das mit dem Kein Arzt finde ich persönlich auch sehr gut. Im Grunde ist genau das was ich mir auch mit Breatra vorstelle. Sie ist zB auch keine Zwergin die nur in einer Kammer hockt und Predigten schreibt oder studiert. Ich würde vielleicht das mit dem Lichtkampf minimal etwas "runterschrauben". Warum? naja ganz einfach, die "Soldaten des Lichtes" sind halt die Paladine. Nun kenn ich dich nicht und will nicht unterstellen das du es vor hattest, sieh es bitte als groben Hinweis an.

Ich würde vielleicht mich auch nicht als Schlachtenheiler betiteln. Da könnte man sonst doch wieder zusehr in die Arzt / Medizinerschiene gedrückt werden. Außer du willst es. Ich würde es eher Schlachtenpriester nennen (zB). Also dein Fokus liegt halt Primär darauf die moral der Leute oben zu halten, Seelensorge, Segensprechen, Messen abhalten etc. Halt das normale Priester geschäft nur an der Front. Gerade wenn du oft in einem Gemischten bzw. Menschenlastigem Heer unterwegs warst/bist. Da Menschen doch mehr gläubig sind als Zwerge. Also sie glauben ernsthafter daran. (gut das klingt nun, egal wie es formulieren, immer doof/falsch).

Enegrim schrieb:
ich denke ein zwergischer Priester ist doch etwas bodenständiger als ein Hochelfen Priester als Beispiel. Einfach weil in der zwergischen Kultur das Licht keine Übergeordnete Rolle spielt. (Wieder eine Eigeninterpretation. ))

Ich seh es recht ähnlich. Die Zwerge sind vermutlich etwas schlampiger. Einer der Gründe vermutlich warum Breatra gerne mal anecken könnte.

Und wäre nett wenn du nochmal das beantworten könntest:

Self-quote schrieb:
Aber warum ist er durch die Kultur und seinem Lichtglauben oft zerrissen?


_________________
Ein Dunkeleisen Freund, aber ein wahrer Bronzebart im Herzen.
http://diealdor.wikia.com/wiki/Benutzer:Donnerbart (da kann man gerne mal schmökern)
Haste mal ne Mark?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Graccas



Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Mo Mai 19 2014, 10:18

Vielen Dank fürs Niederschreiben Smile

Alles in allem ein recht rundes Konzept wie ich meine.

Erster Verbesserungsvorschlag: editier deinen Beitrag über Stärken doch in den Eingangspost, dann hat man es auf einem Blick Wink

Bei Dingen mit dem Schlachtenlichtwirker habe ich immer die Bedenken, dass man sich zu sehr an der Engine orientiert, in der der Priester Schaden macht. Da kann man sich ein wenig drin verlieren, wenn man nicht aufpasst. Das möchte ich nur zu Bedenken geben Wink
Passend wäre in dem Fall, dass du in Süderstadte warst und es dort ja auch vor allem gegen Untote rund ging.

Das mit dem Moral/Ausdauer steigern im Kampf wiederum finde ich als sinnvoll und vor allem als Ansatzpunkt zum RP. Siedefaust hat ja bereits mit seiner Breatra argumentiert (vielleicht könnt ihr euch da ja sogar zusammen finden im RP) --> mit dieser Entwicklung hat man die Möglichkeit dem Doktor-Spielchen aus dem Weg zu gehen (wobei wir leider in IF keinen richtigen Heiler zu haben scheinen Wink) und könnte sich eben auf Vorträge, Messen oder Vorlesungen bezüglich des Glaubens konzentrieren, vielleicht sogar ein kleineres Event oder am IF Tag dazu was planen / anbieten.

In meiner Vorstellung ist der Zwergenpriester ebenfalls die schludrigere Version des Lichtpriesters wie ihn die Menschen darstellen. Daher ist auch für mich das Zitat/beschrieben Verhalten nachvollziehbar. Ich sehe da ein wenig den Vergleich zwischen einem jungen Adepten (oder wie auch immer die heissen mögen), der die höhere Ausbildung/Wege der Religion anstrebt zu einem Dorfpfarrer, der auch schon mal in der Kneipe anzutreffend ist, lästernd und fluchend.

Hier gibt es jedenfalls keine mir bekannte feste Lore, die das nicht ermöglichen sollte, ausser dass Licht immer mit festem Glauben zu tun hat. Da wäre dann die Frage, wenn man auf die Tugend Respekt nicht so viel Wert legt, aber auf andere Tugenden oder den Glauben an sich umso mehr, ob man dann dennoch genauso gefestigt ist im lichtigen Darsein wie einer, der alle Tugenden befolgt. Aber das denke ich wäre eine Diskussion, die für das RP mit diesem Charakter nicht wirklich Sinn macht / zu weit geht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Talasya

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 13.09.13

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Mo Mai 19 2014, 14:01

Zitat :
und weil ich denke ein zwergischer Priester ist doch etwas bodenständiger als ein Hochelfen Priester als Beispiel.

Hochelfische Priester sind das gegenteil von Abgehoben und in der zwergischen Kultur hat das Licht einen höheren Stellenwert als bei den Hochelfen wo diejenigen die diese Religion ausüben wollten extra nach Lordaeron gehen mussten da die Elfen ihre eigene Kultur bewahren wollten und die Tempel der ewigen Sonne mehr Bedeutung zugesprochen worden sind sowie den Sonnenbrunnen(Somit auch Magie selbst einen höheren Stellenwert hatte)

Was man vielleicht anbringen sollte was in diesem Zusammenhang sehr wichtig ist. Die Zwerge lernten von den Menschen das Licht zu nutzen, und zwar, exakt so, wie die Menschen es benutzt haben. In der Kultur der Bronzebärte stieg das Licht sehr schnell zu einer der dominantesten Religionen auf mit verhältnismäßig großen Anhänger. So wie die Menschen von den Elfen die Magie gelernt bekommen haben, so lehren sie dies auch heute noch ihren Schülern nach dem genau den Muster. Eben selbiges trifft auch auf Zwerge zu. Weswegen diese Hypothese bezüglich der Einstellung von Zwergen zum Licht auf einer 0-Runde aufbaut und nur im Bereich des möglichen ist. Fakt ist: Die Zwerge die sich entschließen dem licht zu folgen treten auch der Kirche des Lichts bei und haben dessen Regeln zu folgen. Die die den Pfad des Krieges gefolgt sind, haben den Orden der silbernen Hand bevorzugt. Die Tugenden sind Teil dieses Glaubens, da die Kirche des Lichts dem Göttlichen Licht huldigt und Respekt, Mitgefühl und Beharrlichkeit dessen entspricht, was sie versuchen zu lehren.

Zweiteres: Mit dem Licht unschuldig Lebenden zu Schaden, entdeckte der scharlachrote Kreuzzug. Es ist möglich das die Draenei den Menschen dies inzwischen gelernt haben da sie über dieses Wissen auch verfügt haben, aber da die Kirche des Lichts eher Traditionell orientiert ist, ist es wahrscheinlicher das sie dies abgelehnt haben weswegen Anduin ja extra zuden Draenei gegangen ist da diese über mehr Wissen verfügen, über mehr Weisheit quasi.

Das Licht schadet aber jeglichen Dämonischen, Untoten, Korrumpierten Geschöpf.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Mo Mai 19 2014, 15:05

Mag alles stimmen das die Zwerge es 1:1 von den Menschen übernommen haben. ABER! Du lässt völlig die Kulturunterschiede außen vor. Schau dir mal im Echten Leben verschiedene Moslems an oder katholische Christen. Es gibt immer die strenggläubigen und die ,die halt nur irgendwie dran glauben. Und auch bei den Priestern ist nicht jeder der Oberlichtbessene. Wäre ja noch schöner, wenn doch. PUNKT. Natürlich hat sich Rohan & Co. an die Regeln zu halten, wie Messen jeden Sonntag um 25.30 (nein kein Schreibfehler, absicht), aber du glaubst doch nicht das nun wirklich dauernt kontrolliert wird ob jede Regel eingehalten wird. Zumal halt wie gesagt noch die Kultur mit einfliest.

Oder denkst du der Papst weiß genau was irgendwelche Pfaffen in einem Dorf oder von mir aus in Hamburg / Berlin / München anstellen? Wohl kaum, sonst würden nicht oft genug die Skandale mit Kindermisbrauch aufgedeckt werden.

Und ja normalerweise taughen RL beispiele nix. Aber hier ist es mal passend. Es wird NIE, NIEMALS nicht eine perfekte Gläubige Gesellschaft geben.

Und nur weil Varian jr. nichts verraten wird. Heißt es nicht, das es das wissen nicht schon gäbe. Wie du sagest der Kreuzug selbst nutzte die Methoden oder erforschte sie. Auch beim Tunier , auch wenn es vollkommner Unsinn ist, tritt man doch gegen Agentummler an. Entweder der Pala mit dem Blend-Hammer oder die Priesterin Bleichlocke oder wie sie hieß. Selbst wenn man es komplet als Engine abtun würde so stellt der von dir erwähnte Kreuzug immernoch den besten Beweis dar.

Und ich bin mir sehr sicher, das ein Priester der an die Front geschickt werden will oder soll, gewiss die ein oder andere Angriffs- und Verteidigungstechnik vermittelt bekommt.

_________________
Ein Dunkeleisen Freund, aber ein wahrer Bronzebart im Herzen.
http://diealdor.wikia.com/wiki/Benutzer:Donnerbart (da kann man gerne mal schmökern)
Haste mal ne Mark?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Graccas



Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   Mo Mai 19 2014, 20:12

@Talasya schrieb:
So wie die Menschen von den Elfen die Magie gelernt bekommen haben, so lehren sie dies auch heute noch ihren Schülern nach dem genau den Muster. Eben selbiges trifft auch auf Zwerge zu.

Und die Menschen gehen mit der Magie auch anders um als Elfen, obwohl sie es von ihnen lernten Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!   

Nach oben Nach unten
 
Vorstellung, Priester mit zwegischem Charisma!
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kurze Vorstellung :-)
» Missbrauch: Haftbefehl gegen katholischen Pfarrer
» Barmherzigkeit
» Leugnung des Holocaust
» Vorstellung von Bekannter Onkel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eisenschmiede RP :: Gildenforen :: Dun Khadgar :: Bewerbungen & Konzepte-
Gehe zu: