Eisenschmiede RP


 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Di Okt 15 2013, 10:43

Brummend saß der Zwerg vor einem leeren Blatt. Schon den ganzen Morgen saß er da. Mit den Fingern der Linken trommelte der Herr grübelnd auf der Tischplatte herum. Doch es war vergebens. Der Zwerg konnte sich an keinen verdächtigen Traum erinnern. Auch das seit neustem morgendliche Überprüfen des Spiegelbildes, in dem Säbel seiner Frau, wies keine Besonderheiten auf. Murrend grübelte der Zwerg weiter. Sie wussten was zu tun war. Es galt den Alten zu finden. Sein Gehstock war die Wurzel allen Übels, dessen war er sich sicher. Die Situation missfiel dem Dunkeleisen immer mehr. Es erinnerte ihn an eine andere Begebenheit. Es würde nur eine Frage der Zeit sein, ehe die aus dem Haus geworfen Gnomin fast seinen Kenntnisstand erreichen würde. Es musste gehandelt werden. Aber selbst, wenn andere ihm zuvor kommen worden. Er wusste immerhin ein nicht unerhebliches Detail. Und sofern eine Dame nicht darüber plauderte, würde es auch ihr kleines Geheimnis bleiben. Jedenfalls vorerst. Kurz schreckte der Pyromant aus seinen Gedanken auf, als seine kleine Glasnetzspinne auf seiner Hand herum kroch.

Kurz darauf ließ er seine Gedanken wieder schweifen. Er erinnerte sich noch gut, an das erste Treffen mit dem Spiegelbild. Dem Zwerg blieb fast das Herz stehen, als er den Mann sah, der so ziemlich sämtliche Gegenteile von ihm in sich vereinte. Doch als sich der Zwerg damals wieder fing, rammte er sogleich den Dolch, samt Bildnis in ein Stück des Bücherregals neben ihn. Nachdem der Spuck vorbei Wahr, beachtet der Dunkeleisen das gar nicht weiter. Er tat es als Nebenwirkung des Magiewirkens ab. Erst als diese heuchlerische Gnomin von exakt denselben Dingen berichtet, glaubte der Zwerg an keinen Zufall mehr.

______

Ich hoffe auch die Teilnehmer dürfen hier Story und dergleichen posten. Ansonsten lösch ich das wieder Ich verkneif mir mal OOC spoiler, indem ich nun sage was Siede schon alles genau erlebte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Di Okt 15 2013, 11:22

Ballasch Donnerbart schrieb:
Ich hoffe auch die Teilnehmer dürfen hier Story und dergleichen posten.
Aber sicher! Es geht schließlich darum etwas Rollenspiel zu betreiben, also sind solche Geschichten und Postings ausdrücklich erwünscht.

Update: Erster Fortschritt wurde im 1.Kapitel hinzugefügt. Genauere Details, die ebenfalls schon manchen Spielern bekannt sind, werden noch zurückgehalten, bis sie auch im Rp der Mehrheit der Teilnehmer mitgeteilt wurden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Mi Okt 16 2013, 16:42

Update: Ein Flugblatt und eine Vermisstenanzeige werden am selben Tag in Eisenschmiede verteilt. Siehe 1.Kapitel oder den anderen Thread.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Josurr Eisenbart

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 14.10.12
Alter : 26
Ort : Erfurt - Thüringen

Charakter der Figur
Rasse:
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Do Okt 17 2013, 15:59

bin schon integriert in diesem plot als ich das ding schon angeprangert hab, brauche also nicht zu sagen das ich dabei bin Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Sa Okt 19 2013, 12:24

1.Kapitel: Alterswahnsinn
Mortosch verstand den Wirbel um sich nicht im entferntesten. Er hatte Schemen vor sich stehen sehen, die ihm an den Kopf warfen er wäre verzaubert oder sein Krückstock. Was für ein Unsinn! Wenn er es nicht besser gewusst hätte, würde er glauben der Wachmann fürchtete sich vor ihm und wollte ihn an der Nase herum führen. Der Alte wollte gar nicht leugnen, dass komische Dinge um ihn herum geschahen in letzter Zeit, aber Zauberei? Niemals! Er scheuchte den scheußlichen Gedanken beiseite und schauderte unwohl.
Die buschigen Brauen hoben sich mühsam an. Unter den Schlupflidern kamen die wachsamen Augen zum Vorschein und linsten zu seiner Enkelin. Targatha suchte nach einer Decke, um gleich den Spiegel zu verhängen.
"Hoffentlich hat der Dunkeleisen recht und das reicht...", brummte der Ohm und stützte sich schwerer auf seinen Stab. Langsam hatte er es satt. Bruuks dachte, er wäre verflucht und wollte ihm kein Bier mehr ausschenken. Vonwegen verflucht, da spielte ein Langer nur schlechte Scherze! Verärgert strich er durch den ergrauten Bart und starrte in die Handfläche. Falten, Narben und Schwielen... aber vorallem roter Sand. Feine Körnchen fielen aus der Gesichtsbehaarung und rieselten lautlos hinein. Das merkwürdige Prickeln auf der Haut sorgte für ein nervöses Schnauben. Schnell klopfte er den Dreck an der Robe ab. Was würde es bloß mit ihm weitergehen...?
Ein erschrockener Schrei ließ ihn aus den Gedanken jäh aufwachen, als Targatha ängstlich vor dem Spiegel mit der Decke in den Händen zurückwich.
"Kieselchen...?!"

2. Kapitel: Roter Sand
"Er verlor Sand aus seinem Bart? Roten Sand?", wiederholte Luzula fassungslos und kräuselte die Nase. Was hatte das nun wieder zu bedeuten? Es wollte ihr nicht behagen. Ein flaues Magengefühl bestätigte ihren Verdacht, dass etwas nicht stimmen würde. Noch konnte die Dunkle nur nicht festnageln, was dies wäre.
Mit einem schweren Seufzen ließ sie sich auf einen Stuhl fallen und streckte die Beine aus. Garam behielt seine Nase in den Unterlagen und Karten vergraben und brummte lediglich zur Antwort.
"Ob ich die Verzauberung auch auf mich nehmen sollte?", sprach die plötzlich laut aus und starrte zur schmucklosen Decke, "wenn wir tatsächlich in den Süden reisen, dann müssen wir einfach mehr aus der Nachricht erfahren, die uns der Fremde geben will."
Oh, sie wusste wie Garam sie nun ansah. Wohl eine Mischung aus Drohung und einem unmissverständlichen Nein!... Ein Mundwinkel zuckte hoch zum schiefen Grinsen. "Oder wir finden mehr von den bereits Betroffenen, wenn sie sich nur endlich aus ihren Löchern trauen."
______________________
Update: Der Übergang zum 2. Kapitel findet statt, weiterhin gibt es dazu einen neuen Aushang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Di Okt 22 2013, 12:47

Der Zwerg wälzte sich murrend im Bett herum. Aber ohne Erfolg, dieser Sand er ließ ihn nicht lange schlafen. Er fühlte sie nicht mal nach Sand an. Es war eher weich aber zeitgleich auch ein leicht matschiger Haufen. Brummend setzte er sich auf die Bettkante, um sich den Schlaf aus den Augen zu reiben. Dann fiel sein Blick auf eine größere Pfütze Roten Sand auf dem Fußboden. Der Sand formte sich wie von Geisterhand zu der ihm schon bekannten Fratze. Sie versuchte etwas zu sagen, aber statt Worte waren nur ein knirschen zu hören. Kurz darauf gab der Zwerg nur ein gereiztes: „Du nervst! Hau ab!“ knurrend erklingen. Wenig später löste sich der Sand auf. Der Dunkeleisens schleppte sich dann zu einem Krug, auf seinem Schreibtisch. Auf dem Weg dorthin erklang noch murrend: „Diese Gebilde haben keinen Anstand mehr! Nun belästigen sie einen schon vor dem Guten Morgen Bier.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Di Nov 19 2013, 09:13

3.Kapitel: Reiselust
Der Fels glühte, als stünde er in Flammen. Das leuchtende Orange brannte fast unangenehm in den Augen, die dem im nichts nachstanden. Unwirklich pfiff der Wind über die Ebene und heulte jämmerlich, wenn er durch enge Felsschluchten oder gegen schroffes Gestein stieß. Ihre schritte erklangen dumpf. Feiner, roter Sand prasselte vom Wind getragen gegen die festen Stiefel und die flatternde Robe. Stille... beinahe absolute Stille herrschte an diesem fremdartigen, merkwürdigen Ort. Die Dunkeleisenzwergin schloß die Augen und atmete tief durch. Die Anspannung ließ nicht locker, aber für einen kurzen Moment, konnte sie die Ruhe genießen. Kein Lärm drang an ihre Ohren, kein zwergisches Gemurmel, Geplärre oder Schnaufen von Widdern. Nur das leise Knistern des Sandes unter ihren Sohlen und zarte Rieseln gegen ihre Kleidung schmeichelte dem Sinn. Es war so unendlich schwierig die Lider aufzureißen und wieder von den roten Felslandschaft förmlich erschlagen zu werden. War sie alleine?

Langsam, schleichend, wurde sich Luzula gewahr, was vorging und dass es eigentlich... nicht sein dürfte. Sie waren doch erst durch den Wald von Elwynn gereist! Wie konnte sie schon hier sein? Bei den Ahnen, sie rasteten an den Füßen des Rotkammgebirges, wie in aller Welt war es möglich? Verzweifelt wirbelte die graue Zwergin um die eigene Achse. "Garam?!"

Sie hatte sich Abends zu ihm gelegt... Alle hatten beisammen gesessen, Graccas Eintopf verspachtelt und Bier getrunken! Manch' einer fröhnte dem Glücksspiel, andere steckten die Köpfe für Gespräche zusammen. Noch bevor die hektisch verwendete Zwergin einen weiteren klaren Gedanken fassen konnte, brüllte der Wind lauter und zerrte so heftig an ihr, dass sie beinahe umstürzte und mit dem ganzen Gewicht gegenlehnen musste! Die aufkommende Urgewalt riss die Zwergin Stück um Stück zurück. Der Sand peitschte ihr schmerzhaft ins Gesicht, raubte ihr fast die Sicht auf das... Unglaubliche. Der Sturm schliff die Farbe vom Gestein. Sie blätterte ab, wie alter Lack von Holzmöbeln und wurde vom Wind wie Laub im Herbst fortgetragen!

Fassungslos hob Luzula den Blick an, um das Spektakel nicht aus den Augen zu verlieren. Was in aller Welt ging hier vor? Wo waren die anderen, was machte sie hier? Was wenn...

Japsend fuhr Luzula in die Höhe und fuhr sich durch das nassgeschwitzte Haar und Gesicht. Die Zwergin brauchte ein, zwei Momente, bis sie begriff, dass sie im Nachtlager saß. Vorsichtig tastete sie noch kurzatmig nach ihrem Mann und sank erschöpft, wie unendlich erleichtert, zurück in den Schlafsack.

"Nur ein Traum... nur ein schlechter Traum.", murmelte sie leise zu sich selbst und schluckte klamm.
___________________

Update: Wir sind ja schon lange in Kapital 3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Di Nov 19 2013, 09:14

Murrend starrte der Pyromant die gefesselte Gefangene an. Immer wieder, stellte er dieselben Fragen und immer schwieg die Dame. Die Nacht war bereits angebrochen, als der Zwerg sich entschied, das Opfer in magischen Schlaf zu versetzen. Knurrend schritt der Pyromant zu seiner Unterkunft. Es würde wieder eine Nacht werden in der er kaum Schlaf finden würde. Dabei machte ihm weniger der Schlafmangel an sich Kopfzerbrechen, eher die Tatsache, das seine Laune noch unerträglicher werden würde. Auch würde er noch unausstehlicher. Doch das war, dem Dunkeleisen ganz gleich. Es gab eine Person zu brechen. Er war kein Freund von roher Gewalt, aber er kannte ohnehin einen Weg, einen Gefangenen zuzusetzen. Garam trat zu seinem Schlafplatz und setzte sich davor auf den Boden. "Garam komm ins Bett." brummte es unter der Decke hervor. "Und ich meine dich damit, nicht wieder eine deiner kleinen Tricks!" "Später! Mein Ruf steht auf dem Spiel. Bisher habe ich noch jeden gefügig bekommen wenn ich es wirklich wollte." brachte der Zwerg murrend hervor. Und schloss die Augen. "Und Kleinschlag wird auch nicht die erste sein!" Kurz darauf schien in Gedanken zu versinken und brabbelte viele Stunden vor sich hin, ehe auch er sich für wenige Stunden zur Ruhe begab.

_______

War mal so frei den Feinschliff im Platzhalter und so macht aber die luz Razz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Di Nov 19 2013, 10:54

Danke, Ballasch! Very Happy
Update: Das 3. Kapitel wurde vollständig eingetragen und die übrigen ergänzt. Der Inhalt des 4. Kapitels folgt spätestens heute Abend. Die Einleitung steht aber schon. (Wegen Uni muss ich leider die Aktualisierung bis dahin verschieben.)

Update 2: Das 4. Kapitel wurde vollständig eingetragen und die Einleitungstexte des 5. Kapitels, sowie des Epiloges, aktualisiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Do Nov 21 2013, 16:03

Update: Bumm! Aktualisierung bis zum heutigen Tagesstand!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Fr Nov 22 2013, 11:47

Grüne Flammen tanzten vor seinen Augen. Irgendwo stand immer noch Höllenbestie nicht weit entfernt. Er hörte noch immer das Gerümpel der Steine aus welchen es Bestand. Mühsam kämpfte der Dunkeleisen sich wieder in den Stand und versuchte die Waffen nach seinem Willen zu Formen. Kurz glitten seine Gedanken an den Moment bevor er in Flammen aufging. Der Dämon erwachte zum Leben und schlug auf die Söldner und Mitreisenden ein. Erst durch ein fadenscheiniges Abbild vor seinem Gesicht schlug das Ungeheuer sich selbst gegen den Kopf und ließ einen Ring aus Feuer auf die Gruppe los. Er hörte nur noch wie der Rückzug befohlen wurde, ehe es nur noch das Gerümpel und das lodern des Feuers gab.

Langsam verschwanden die Flammen vor seinem Gesicht und sammelten sich in der Hand des Pyromanten, schnaubend blickte er auf seine Hand. Kurz war er verwirrt, seine Ringe waren weg. Doch wenig später viel es ihm wieder ein. Das meiste seines Schmuckes ließ er im Gepäck der Hüterin. Nur seinen Ehering trug er gerade in einer Hosentasche mit sich herum und das Monokel, welches unelegant an seiner Robe nur an einem Dünnen zähflüssigen Metallfaden gerade hing. Der Blick schweifte in die Höhe, mit Schrecken stellte der Zwerg fest, das der Dämon ihn ins Visier nahm. Während die Höllenbestie sich hinab beugen müsste um den Dunkeleisen mit seiner zu zermalmen.

Zähneknirschend warf Siedefaust den Ball, der sämtliches Feuer an seinem Körper enthielt mitten in das Vermeintliche Gesicht, erneut erklang der laute Schrei der Bestie die Faust schlug knapp neben dem Zwerg ein. Die Druckwelle des Schlages warf den Dunkeleisen zu Boden. Murrend rollte er sich zur Seite. zügig suchte er in seinen Gedanken nach einer Rettung. Aus reinem Instinkt machte er sich unsichtbar und ließ immer wieder neue plumpe Abbilder seiner Selbst erscheinen. Es schien zu klappen. Der Haufen brennende Steine schien nicht sonderlich intelligent zu sein und schlug immer nach einem der Flackernden und transparenten Dunkeleisen.

Immer mehr drängt sich dem Zwerg eine Erkenntnis auf. Dieses Wesen würde er niemals schlagen können. Sein Heil lag in der Flucht. Aber würde der Trick nochmal gelingen? Er atmete einige male tief durch und sammelte ein letztes Mal seine Kräfte. Zuerst verschwanden die wabernden Abbilder, ehe nochmals ein Zwerg vor dem Gesicht des Dämons schwebte. Erneut holte die Bestie aus und traf sich selbst. Genau in jenem Moment verlor aus der Unsichtbarkeit ihre Wirkung und der Dunkeleisen rannte um sein Leben. Doch mit weiten Schritten holte das Ungeheuer auf. Er wusste nicht wie weit er gekommen war. Wehe dir du funktionierst nicht! grollte Garam leise, während er die Robe wild mit seinem Dolch zerschnitt, damit seine Hand schneller in die Tasche mit dem Ehering gelang. er tastet nach dem Arkankristall und fand ihn schließlich. mit dem Daumen rieb er darüber und dachte an die Teleportation.

Wenig später merkte er nur noch wie er kurz durch eine andere Welt trudelte, ehe er hart auf dem Boden eines Hanges aufschlug und hinab rollte. Mit trübem Blick sah er sich um konnte aber den Dämon nicht erkennen. Kurz bevor ihm schwarz vor Augen wurde drang ihm der widerwärtige Gestank von verbranntem Fleisch, Stoff und Haar in die Nase.

Ein Leises Geräusch riss den Zwerg aus seinen Gedanken. Er linste zu seiner Frau mit dem Bündel. "Warum?  Warum gerade hier und jetzt?“, grollte er vor sich hin. Er wusste nun war die Zeit Kostbar. Viel zu viele waren schon zu vor an dem Bündel interessiert. Nun musste schleunigst alles in die Wege geleitet werden, ehe es zu spät sein würde. Ächzend rappelte der Pyromant sich auf und spähte aus dem Zelt. Er Blicke auf die Felsen der Schlucht in der Nähe von Karazhan. Kopfschüttelt ging er wieder hinein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Sa Nov 23 2013, 13:54

Update: Der Plot ist beendet und ich bedanke mich herzlich bei allen Teilnehmern, sowie Ballasch als Mit-Leiter! Auf der ersten Seite wurde alles vervollständigt und ist nachlesbar. In den kommenden Tagen dürfen (und werden), aber noch Ausschnitte aus dem Rollenspiel geschrieben und hier gepostet.
Fortsetzung der Kampagne... wird folgen. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Mo Nov 25 2013, 13:33

5. Kapitel: Die Prophezeihung
Die Welt drehte sich zu einer wirbelnden Masse. Unförmige Schlieren waberten und klumpten zusammen zu neuen Formen, bis die Augenlider die Tränen herausdrückten. Luzulas Finger gruben sich in den Haaransatz und fassten die schwarzen Strähnen in Büscheln zum Reißen fest. Ihr Haarknoten löste sich zu einem wirren Gespinst, dass ihr verzerrtes Gesicht verdeckte. Bisauf das leise Schluchzen blieb es unheimlich und unangenehm still im Zimmer. Angst und Wahnsinn saßen der Dunkeleisenzwergin dicht im Nacken. Von ihrem Mann fehlte nach wie vor jede Spur... Die Kerze war längst heruntergebrannt und allein ihre leuchtenden Augen glimmten in der Finsternis wie entfachte Kohle auf. Umgeben von sovielen und trotzdem allein! Ihre Fäuste spannten sich an und zerrten fester am Haar. Der Schmerz an der Kopfhaut steigerte sich, bis erneut Tränen über die Wangen flossen und Luzula ihre Hände aufheulend auf den Tisch donnerte.
Hier auszuharren war zum verrückt werden! Sie wollte schreien und ihrer Verzweiflung nachgeben, die ihr von der Hilflosigkeit beschert wurde. Garam am besudelten Wald zurückzulassen war schlimmer als ein Schlag ins Gesicht oder den Magen. Die Entscheidung hatte ihren Verstand zerrüttet und ließ die graue Zwergin immer noch an ihrer Vernunft zweifeln. Es war sein Wunsch gewesen, oder nicht? Er hatte den Rückzug indirekt gefordert. Sie hätte ihm widersprechen können... Hätte sie es tun sollen? Luzula starrte in ihre zitternden Hände und schürzte betroffen die Lippen. Keiner der Zwerge, noch die Menschenfrau, wagten es die Dunkeleisenzwergin anzusprechen seid sie sich zurückgezogen hatte. An Schlaf war nicht im entferntesten zu denken, auch wenn die Erschöpfung an ihren restlichen Kräften zehrte wie ein lästiger Parasit.
Sie wollte schreien...
Konnte es aber nicht. Die Müdigkeit lag auf ihren Schultern, einem bleiernen Mantel gleich.
Niedergeschlagen und reglos saß die Zauberin am Tisch. Ihr Blick blieb gesenkt, als sich ihre Finger zögernd zu einem Hut vortasteten, ihn plötzlich ergriffen und sie ihn klamm an sich drückte. In der Nacht blieb alles grau, selbst Garams roter Hut, über dessen Krempe Luzula nun zärtlich strich. Immer kleiner sank die Zwergin in sich zusammen und starrte die Kopfbedeckung eindringlich, fast hilfesuchend an. Er durfte nicht tot sein. Daran wollte sie erst gar nicht denken! Dennoch klebten die Ängste hartnäckig an ihr und flüsterten den Schrecken unerlässlich in den Kopf. Er durfte nicht einfach am Anlitz der Welt spurlos verschwinden. Alles hing davon ab! Alles in ihrem Sein.

Surwich... Der Botenreiter seufzte erleichtert durch, als er das Dorf endlich erreichte. Die Morgensonne erhob sich langsam über dem Meeresspiegel. Noch verschleierten aber Wolken und Nebel ihre volle Pracht und dämmten das Licht. Das Pferd trabte über den Dorfplatz auf das Gasthaus zu. Zufrieden nahm der Mann die zahlreichen Widder zur Kenntnis, die in einem Gatter müde die Köpfe anhoben, um den Neuankömmling zu mustern. Er war hier tatsächlich richtig! Mit Schwung sprang der Bote aus dem Sattel und drehte auf dem Absatz herum, bevor er sich japsend an die Brust griff und erschrocken zurück gegen sein Tier strauchelte.
"Was zum?!" Glutrot wie die aufgehende Sonne stierten ihn zwei Augen unnachgiebig an. Die aschgraue Erscheinung mit dem pechschwarzen, wirren Haarzopf trat unbeirrt näher. Er war sich verflucht sicher, dass diese Dunkeleisenzwergin eben dort noch nicht gestanden hatte. Fahl wie ein Geist schlich sie lautlos über Boden. Die tiefen Augenringe hoben den blutunterlaufenden Blick bedrohlich hervor. "G-gehört Ihr zu den Zwergen hier?" Erst jetzt wurde er sich bewusst, dass die kleine Frau vor ihm nicht nur ihn, sondern auch sein Gepäck scharf in Augenschein nahm. Sie sprach kein Wort, sondern nickte knapp. Er meinte, Enttäuschung in ihrem hageren Gesicht ablesen zu können, ehe blanker Zorn es zu einer Fratze verzerrte und sie ihn vernichtend anstarrte. "Warum?"
"Ich soll eine Nachricht überbringen. Gestern Abend tauchte bei uns ein... Bettelzwerg auf. Verletzt und in Lumpen. Auch ein Dunkeleisenzwerg wie Ihr, wenn ich mich -"
"Wo?" Ungewollt hatte er die Zwergin unvermittelt direkt vor sich stehen. Sie packte ihn grob am Mantel und zerrte ihn auf Augenhöhe herab. Ihre andere Hand packte ihn grob am Unterkiefer. Die längeren Fingernägel bohrten sich schmerzhaft in die Haut.
"Ich muss doch bitt-" Wieder unterbrach sie ihn mitten im Satz und zischte ihn erbost an, "Ich fragte, wo?"
"Am Dunklen Portal!" Er kam gar nicht dazu mehr zu sagen und war auch gar nicht traurig drum. Sie ließ endlich seinen Kiefer los und stürmte an ihm vorbei in das Gasthaus. Der Bote blieb an Ort und Stelle verdattert stehen und streichelte seinem nervös tänzelnden Pferd über die Nüstern. "Verrücktes Weib..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Sa Feb 15 2014, 12:53

Liebe damalige Mitspieler!

Da es sich um eine Kampagne handelt, wird es "bald" auch die Fortsetzung geben und das zweite Abenteuer an den Start kommen. Ich benötige vorher aber nochmal dringend eure Hilfe, denn ich muss wissen, wer alles mit in den Verwüsteten Landen war.
Meine Auflistung ist nämlich nicht vollständig und da ich somit jemanden vergessen habe, bitte ich darum es schnellstmöglich zu sagen! :)Mein Gedächtnis ist eben nicht gerade das Beste und ich habe es versäumt damals aufzuschreiben. <hust>

Teilnehmerliste:
Baldulf
Brandol
Garbolosch
Gorowan
Graccas
Josurr
Luzula
Morbùm
Saídra
Secrus
Siedefaust


Zuletzt von Luzula am Mo März 10 2014, 13:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   Sa Feb 15 2014, 20:00

Wuhuuu! geht weiter! Olé!

Zur liste weiß ich leider auch nix. Is die Hebamme schon dabei? Wobei die ja eher unfreiwilliger gast und Arg kannste wohl auch Streichen, der gnomt ja gerade mehr rum. Dafür schleifen wir nen paar extra vom Hort mit. Razz

_________________
Ein Dunkeleisen Freund, aber ein wahrer Bronzebart im Herzen.
http://diealdor.wikia.com/wiki/Benutzer:Donnerbart (da kann man gerne mal schmökern)
Haste mal ne Mark?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Graccas



Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   So Feb 16 2014, 09:16

Nicht noch mehr Sand!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   So Feb 16 2014, 09:46

Mach dir net ins Hemd. Ich will den Oberknlich alle machen der Im Epilog dabei war HRHR!


_________________
Ein Dunkeleisen Freund, aber ein wahrer Bronzebart im Herzen.
http://diealdor.wikia.com/wiki/Benutzer:Donnerbart (da kann man gerne mal schmökern)
Haste mal ne Mark?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luzula



Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 26.07.12

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse:
Alter:

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   So Feb 16 2014, 14:30

Ja, die Hebamme ist schon dabei (Saidra ^^). Davon abgesehen hat der zweite Teil nüscht mit Sand zu tun. Aber du wirst es dir wünschen, Graccas Razz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Garam Siedefaust
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 533
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 27

Charakter der Figur
Rasse: Dunkeleisen
Klasse: Pyromant
Alter: ~160

BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   So Feb 16 2014, 14:38

UHHHH! Hört sich an als gäbe es noch nervigere Dinge... *ist schon ganz hibbelig*

_________________
Ein Dunkeleisen Freund, aber ein wahrer Bronzebart im Herzen.
http://diealdor.wikia.com/wiki/Benutzer:Donnerbart (da kann man gerne mal schmökern)
Haste mal ne Mark?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Kampagne - 1.Teil] Roter Fels   

Nach oben Nach unten
 
[Kampagne - 1.Teil] Roter Fels
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Haus auf dem Fels.
» Haus auf dem Fels.
» Als der Krieg nach Deutschland kam Teil 1-4
» Mein Erstreborngeborenes Teil 2
» Walter Veith - Neue Weltordnung (2004)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eisenschmiede RP :: Gildenforen :: Flammenhort :: Berichte & Events-
Gehe zu: